Angela Fensch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Angela Fensch (* 1952 in Schwerin) hat ihre fotografische Laufbahn als Modell für Mode in der DDR begonnen. Bekannt wurde sie als Porträtfotografin. Mehrere ihrer Aufnahmen erschienen in der Zeitschrift Das Magazin.

Politisch setzt sie sich in der Initiative „Rettet die Uckermark“ gegen die Aufstellung von Windenergieanlagen ein.

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kind – Frau. Ein fotografischer Essay aus der DDR, Bern, Benteli Verlag 1989
  • Mann – Frau – Foto – Essay, mit einem Vorwort von Silvia Schneider, Berlin, edition q, 1991, ISBN 3928024256
  • Komponistinnen im Portrait. Eine Foto-Dokumentation über komponierende Frauen in Deutschland, zusammen mit Adelheid Krause-Pichler, hrsg. von der GEDOK - Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde - Gruppe Brandenburg e. V., Rangsdorf 2001, ISBN 3-934532-03-9
  • Schloß Wartin, mit einem Text von Hans-Joachim Mengel, Edition Collegium Wartinum, 2003, ISBN 3-9808946-0-6
  • Frauen – Portraits – Kinder. 1989 und 2005, mit einer Einleitung von Matthias Flügge, Berlin, Nicolaische Verlagsbuchhandlung, 2005, ISBN 3894792515
  • Progress - Jugendliche aus der Uckermark, 1996 und 2009, Schmölln, Vogelsang Verlag, 2009, ISBN 978-3-939196-03-7
  • Empfängnis und Befangenheit, mit einem Text von Bazon Brock, EDITION CARPENTIER, 2013, ISBN 978-3-944637-12-9

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]