Angelina Armani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Angelina Armani auf der Erotica in Los Angeles (2009)

Angelina Armani (* 18. November 1987) ist eine amerikanische Pornodarstellerin und ein Fotomodell.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Angelina Armani bereits in einigen kleineren Produktionen aufgetreten war, unterzeichnete sie im Oktober 2008 einen Vertrag mit Digital Playground.[1] Sie verließ das Unternehmen sechs Monate später.[2] Armani trat in dem Funny Or Die-Projekt Designated Driver.[3] Seitdem hatte sie auch Rollen in Nicht-Pornofilmen. 

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ChromeSkull: Laid to Rest 2 (2011) als Holland
  • Bloodstruck (2011) als Laurie Ann
  • Attack of the 50 Foot Cheerleader (2012) als Pledge
  • Creep Van (2012) als Sexy Beach Girl
  • Wer (2013)
  • Fear Clinic (2015) als Caylee

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Year Ceremony Result Category
2009 NightMoves Award Preisträgerin Best New Starlet (Editor’s Choice)[4]
2010 AVN Award Nominierung Best New Starlet[5]
XBIZ Award Nominierung New Starlet of the Year[6]
XRCO Award Nominierung New Starlet[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Angelina Armani – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jared Rutter: Digital Playground Signs Angelina Armani (englisch) AVN. 10. Oktober 2008. Abgerufen am 1. November 2009.
  2. Steve Javors: Angelina Armani Now Free Agent. XBIZ.com. 15. Mai 2009. Abgerufen am 14. Januar 2014.
  3. PaulScheer.com (englisch) 6. April 2009. Archiviert vom Original am 7. Mai 2011. Abgerufen am 1. November 2009.
  4. Steve Javors: NightMoves Announces Awards Winners (englisch) XBIZ. 14. Oktober 2009. Abgerufen am 27. April 2015.
  5. 2010 NOMINEES (englisch) AVN Awards. Archiviert vom Original am 4. März 2010. Abgerufen am 17. April 2015.
  6. Steve Javors: XBIZ Announces Finalist Nominees for 2010 XBIZ Awards (englisch) XBIZ. 16. Dezember 2009. Abgerufen am 17. April 2015.
  7. Bob Johnson: XRCO Announces 2010 Awards Nominees (englisch) XBIZ. 4. Mai 2010. Abgerufen am 27. April 2015.