Anja Neupert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anja Neupert (* 10. Oktober 1978 in Berlin) ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die auf den 400-Meter-Hürdenlauf spezialisiert war.

Sie startete seit 1997 für die LG Nike Berlin. Mit der Berliner 4-mal-400-Meter-Staffel wurde Neupert von 2003 bis 2006 viermal in Folge Deutsche Meisterin. In der Halle gelang 2004 mit der 4-mal-200-Meter-Staffel der Titelgewinn. In ihrer Einzeldisziplin, den 400 Meter Hürden, wurde sie 2004 in Braunschweig Deutsche Meisterin.

International gewann Neupert bei der Universiade 2003 mit der deutschen 4-mal-400-Staffel die Bronzemedaille. Über die Hürden hatte sie im Finale in Führung gelegen, blieb dann jedoch an der zehnten Hürde hängen und schied aus.[1] 2004 wurde sie beim Europacup Vierte und stellte in Madrid in 55,48 s ihre persönliche Bestzeit auf. Bei den Weltmeisterschaften 2005 war sie Ersatzläuferin der deutschen Staffel. 2007 beendete Neupert ihre Karriere.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898–2005. 2 Bände. Darmstadt 2005 publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dirk Gantenberg: Anja Neupert wandelt zwischen Sport und Kunst, www.leichtathletik.de 17. Juni 2004
  2. Anja Neupert verlässt die Bahn, www.leichtathletik.de 18. Juli 2007

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]