Annette Meisl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Annette Meisl (2010)

Annette Meisl (* in Rheinfelden) ist eine deutsche Autorin, Musikerin, Managerin und Unternehmerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Annette Meisl wuchs gemeinsam mit ihrer Schwester in Südbaden auf. Sie erhielt Geigenunterricht seit ihrem siebten Jahr. Nach dem Abitur ging sie als Au-pair-Mädchen zunächst nach Frankreich und im Anschluss nach Madrid. Sie spricht neben ihrer Muttersprache Deutsch auch fließend Englisch, Spanisch, Französisch und Türkisch.[1]

Meisl gründete 1993 die Künstleragentur La Gala und eröffnete 2005 La Galana, die erste Zigarrenmanufaktur Kölns mit Degustationssalon. 2012 erschien ihr Ratgeber Fünf Männer für mich – Ein SEXperiment.[2] Sie wohnt in Köln.

Straßenmusik – Duo Arrabal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meisl lebte drei Jahre als Straßenmusikerin in Madrid. Sie war dort Teil der Movida madrileña und finanzierte sich ihren Unterhalt als Musikerin und Filmkomparsin.[3] Mit dem galicischen Gitarristen Ramón Regueira, den sie in Madrid kennenlernte, ging sie Mitte der 1980er Jahre zurück nach Deutschland und gründete das Künstlerduo Arrabal. Für die Edition Día folgten zwei Aufnahmen: Tango del Arrabal[4] mit Ciro Pérez und Aire Puro[5] mit Roberto Darvin. Das Repertoire des Duo Arrabal umfasste Standards der lateinamerikanischen und spanischen Folklore, Tangos und Eigenkompositionen.[6] Bei ihren Live-Auftritten in den Jahren 1986 bis 1990 erläuterte das Duo Arrabal dem Publikum die Geschichte des Tango und die Tradition der lateinamerikanischen Klassiker[7][8][9] und trug dadurch, ebenso wie mit der Einspielung der LP „Tango del Arrabal“, zur aufkommenden Begeisterung für den Tango Argentino in Deutschland bei.[10] Begleitet wurden die Performances von Tanzeinlagen des Tanzpaares „El Aleman y Nicole“.[11][12][13]

Die Künstleragentur La Gala[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1993 gründete Meisl die Künstler- und Eventagentur La Gala – Internationale Kulturprojekte.[1]

Die Zigarrenmanufaktur La Galana[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2005 gründete Meisl im Kölner Stadtteil Ehrenfeld die erste Kölner Zigarrenmanufaktur mit Namen La Galana. In der Manufaktur werden unter anderem die zwei Zigarrenarten Clásica und Privada produziert. Hergestellt werden die Zigarren von kubanischen Zigarrenrollerinnen mit nicaraguanischem Tabak und nach deutschem Qualitätsstandard.[14] Der Autor Sebastian A. Reichert zählt „La Galana“ zu den „111 Kölner Geschäften die man gesehen haben muss“[15] und auch die Autorinnen Monika Salchert und Ulla Scholz heben „La Galana“ in ihrem Kölner Einkaufsführer hervor.[16]

Autorin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 23. April 2012 wurde Annette Meisls Ratgeber Fünf Männer für mich vom Südwest Verlag veröffentlicht. In ihrem autobiografischen Debütwerk zeichnet Meisl den Selbstversuch 5-Lover nach. Nach dem Scheitern einer 15-jährigen vermeintlich glücklichen Ehe fällt Meisl zunächst in ein tiefes Loch. Der Leser erfährt über Einblicke in Meisl Liebesleben, wie sie Dank des selbstverordneten 5-Lover Projekts an neuer Lebenslust gewinnt und ein gesundes Selbstwertgefühl entwickelt. Der Ratgeber enthält Tipps für Frauen in ähnlichen Lebenslagen.[17] Günter Wallraff nennt Meisl Experiment eine „Zukunftsversion – verrückt, unrealisierbar, leidenschaftlich, authentisch“.[18] Die Astrologin und Autorin Antonia Langsdorf porträtiert Meisl in ihrem Buch „Lilith-Die Weisheit der ungezähmten Frau“ in einer von sechs Lilith-Geschichten.[19] Auch die Autorinnen Simone Harre und Nicole Roewers sehen die Relevanz von Meisls Liebesprojekt und nehmen es auf in ihren dokumentarischen Geschichtenband „Von der Liebe in Köln“.[20] Fünf Männer für mich löste nach Erscheinen ein breites Medienecho aus.[3] Neben Besprechungen in Zeitungen und Zeitschriften[21][22][23][24] war Meisl u. a. auch Gast bei Markus Lanz,[25] im SWR Nachtcafé,[26] bei Westart[27] und erhält einen dreiteiligen Beitrag bei FrauTV.[28] Sie wird aufgrund ihrer Liebesbeziehung zu mehreren Männern in den Medien teils als polygam,[29] aber auch als polyamorös bezeichnet.[30] Seit 2013 veröffentlicht Meisl in ihrem youtube-Kanal Videos und Interviews in Sachen Liebe.[31] Am 8. April 2014 hatte ihre Bühnenshow „Fünf Männer für mich - Eine frivole Entdeckungstour durch die Irrgärten der Liebe“ im Arkadas Theater/Bühne der Kulturen in Köln Premiere.[32]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1988: LP 106 Tango del Arrabal mit Ciro Pérez – Edition día, St.Gallen/Berlin/Sao Paulo[33]
  • 1989: LP 107 Aire Puro mit Roberto Darvin – Edition día, St.Gallen/Berlin/Sao Paulo[34]
  • 2019: CD LC02040 Annette Meisl: Carmen 5.0 – trommelfell-records Köln[35]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1987: Licht nach dem Dunkel – Der spanische Film. In: Helmuth Bischoff (Hrsg.) Anders reisen: Spanien. Ein Reisebuch in den Alltag. Rowohlt Tb Reinbek ISBN 978-349917-567-1
  • 2003: Partnerschaft für die Kultur – Die Rolle der Agenturen bei kulturellen Sommerprogrammen. In: Traumtänzer und Kunstpioniere – 30 Jahre Kulturelle Sommerprogramme in NRW. Kulturpolitische Gesellschaft e.V. Klartext Verlag Essen ISBN 3-89861-295-3
  • 2012: Fünf Männer für mich-Ein SEXperiment, Ratgeber. Südwest München ISBN 978-351708-759-7
  • 2017: Kuba in Köln. In: Peter Rosenthal (Hrsg.) Venedig ist auch nicht viel größer als Ehrenfeld. Walther König Köln. ISBN 978-386335-836-5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Xing-Profil Annette Meisl Abgerufen am 10. Juli 2012
  2. Zwischen Anspruch und Realität. Annette Meisl:Künstlerin und Managerin. Sendung im SWR1 Abgerufen am 10. Juli 2012
  3. a b Webseite Annette Meisl (Memento vom 21. Juni 2013 im Webarchiv archive.today) Abgerufen am 10. Juli 2012
  4. Keko, Srdan (1988): Tango del Arrabal. In: Die Brücke August/September 1988, Nr. 44
  5. Fab (1989): Arrabal-Aire Puro. In: Live, Stuttgart, Dezember 1989
  6. Webseite Ramón Regueira (Memento des Originals vom 29. Oktober 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ramonregueira.de Abgerufen am 10. Juli 2012
  7. Olschewski, Sigrid (1989) Einst Spelunkenmusik-Duo Arrabal erläutert Geschichte des Tango. In: Frankfurter Rundschau vom 5. April 1989
  8. Lu (1989) Sang, Klang und Tanz aufgegangen. Unsentimentale Kreuzreise zu den Ursprüngen des Tangos. In: Reutlinger Tageblatt vom 7. Oktober 1989
  9. Hamm, Christine (1988) Lieder nicht nur über Liebe. In: Rheinische Post vom 22. September 1988/Nr. 221
  10. Aldag, Hannelore (1989) Von der Lust auf Laster. In: Buxtehuder Tageblatt vom 15. November 1989
  11. Gw (1989) Tanz in der Bodega. In: Wiesbadener Tagblatt vom 18. November 1989
  12. Wdb (1989) Fliegende Kugeln und heißer Tango. In: Schwäbische Zeitung vom 5. Oktober 1989/Nr. 178
  13. Hed (1989) ‚leif’: Tango par excellence. In: Die Norddeutsche vom 23. März 1988
  14. Linnig, Bettina (2011): „La Galana“-Kultur und Kult. (Memento des Originals vom 2. September 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.laviavita.de (PDF; 678 kB) In: LaViaVita, Kerpen, April-Mai 2011
  15. Reichert, Sebastian (2012): 111 Kölner Geschäfte die man gesehen haben muss. Emons Köln. ISBN 9783954510023
  16. Salchert,M./Scholz,U. (2011): Mit Genuss Einkaufen in Köln und in der Region. Emons Köln. ISBN 9783897058354.
  17. Meisl, Annette (2012): Fünf Männer für mich-Ein SEXperiment. Südwest München, ISBN 9783517087597
  18. Wallraff, Günter (2012): Verpasste Chancen. In: Rawums. Texte zum Helge. Autoren über ihren Verleger. KiWi Köln, S. 204–211. ISBN 9783462033496
  19. Langsdorf, Antonia (2013): Die Weisheit der umgezähmten Frau. Trinity München, S. 109–118. ISBN 9783955500085
  20. Harre, S. / Roewers, N. (2013): Von der Liebe in Köln. Zart bis zündend. Emons Köln, S. 102–115. ISBN 9783954511044
  21. Daneshmandi, Laila (2012): Göttin der Jagd. In: Kurier vom 23. April 2012
  22. Epking, Tina (2012): Ich habe immer 5 Liebhaber gleichzeitig. In: Grazia, April 2012
  23. Kahlmeier, Andrea (2012): Fünf Liebhaber gleichzeitig? Das geht prima! In: Express vom 26. April 2012
  24. Zimmermann, Britta (2012): Mein Herz ist zu groß für nur einen Mann… In: Berliner Kurier vom 22. April 2012
  25. Video Markus Lanz Sendung vom 10. Mai 2012 in der ZDFmediathek, abgerufen am 15. Mai 2012. (offline)
  26. Nachtcafé - Wahre Liebe - alles Lüge? Sendung vom 18. Mai 2012 Abgerufen am 10. Juli 2012
  27. WestArt Sendung vom 7. April 2013 Abgerufen am 2. Oktober 2013
  28. Das Liebesexperiment FrauTV am 31. Mai 2012, 14. Juni 2012 und 21. Juni 2012 (Memento vom 3. Juni 2012 im Internet Archive)
  29. AMICA: Interview mit einer Polygamistin (Memento des Originals vom 5. Juni 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.amica.de Abgerufen am 10. Juli 2012
  30. SWR2: Untreue ohne Reue - Funktioniert Polyamorie wirklich? Abgerufen am 10. Juli 2012
  31. Annette Meisls LiebeSEXperiment
  32. Simone Blaschke und Stephanie Jana: Fünf mal Ken für Barbie (Memento des Originals vom 23. Oktober 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gutenews.info
  33. LP Tango del Arrabal, Eintrag im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
  34. LP Aire Puro, Eintrag im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
  35. Andrea Kahlmeier: Sie hatte parallel fünf Männer. Kölnerin Annette Meisl besingt jetzt ihre Liebe(n),Express, abgerufen am 22. Februar 2020