Antiallergikum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Antiallergikum ist ein Medikament, das die Symptome einer allergischen Erkrankung beseitigt oder zumindest lindert.

Einteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Einteilung von Antiallergika erfolgt nach den Wirkstoffgruppen und nach der Art der Anwendung.

Wirkstoffgruppen zur Einnahme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antiallergika zur lokalen, äußerliche Anwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Augentropfen
  • Nasentropfen oder -sprays
  • Sprays zur Inhalation (Dosieraerosole)
  • Cremes

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiktionary: Antiallergikum – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Govi-Verlag Pharmazeutischer Verlag GmbH: Pharmazeutische Zeitung online: Astragalus membranaceus: TCM-Pflanze gegen Allergie. In: www.pharmazeutische-zeitung.de. Abgerufen am 18. Juni 2016.
  2. Eintrag zu Astragalus membranaceus im Pharmawiki, abgerufen am 18. Juni 2016.