Antiallergikum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Antiallergikum ist ein Medikament, das die Symptome einer allergischen Erkrankung beseitigt oder zumindest lindert.

Einteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Einteilung von Antiallergika erfolgt nach den Wirkstoffgruppen und nach der Art der Anwendung.

Wirkstoffgruppen zur Einnahme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antiallergika zur lokalen, äußerliche Anwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Augentropfen
  • Nasentropfen oder -sprays
  • Sprays zur Inhalation (Dosieraerosole)
  • Crémes

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Antiallergikum – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Govi-Verlag Pharmazeutischer Verlag GmbH: Pharmazeutische Zeitung online: Astragalus membranaceus: TCM-Pflanze gegen Allergie. In: www.pharmazeutische-zeitung.de. Abgerufen am 18. Juni 2016.
  2. Eintrag zu Astragalus membranaceus im Pharmawiki, abgerufen am 18. Juni 2016.
Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diesen Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!