Aphrodite Terra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hochland auf der Venus
Aphrodite Terra
Radarbild von Aphrodite Terra. Aufnahme mittels der Raumsonde Magellan.
Radarbild von Aphrodite Terra. Aufnahme mittels der Raumsonde Magellan.
Aphrodite Terra (Venus)
Aphrodite Terra
Position 0° 0′ N, 130° 0′ OVenus0130Koordinaten: 0° 0′ 0″ N, 130° 0′ 0″ O
Ausdehnung 16.000 km

Aphrodite Terra (lateinisch für Land der Aphrodite, der griechischen Göttin der Liebe und Schönheit) ist das umfangreichste Hochland auf dem Planeten Venus.

Topografie von Aphrodite Terra (ohne Atla Regio)

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Hochland erstreckt sich entlang des Äquators. Seine auffallendsten Bezirke sind Ovda Regio und, östlich daneben, Thetis Regio. Oftmals werden nur diese beiden Hochebenen mit ihrem sich heraushebenden Umfeld als Aphrodite Terra bezeichnet. Mitunter wird aber das östlich anschließende Hochlandterrain Atla Regio mit seinen großen Gräben und Vulkanen dazugerechnet. Je nach dem erstreckt sich Aphrodite Terra mit einer Länge von rund 10.000 Kilometern beziehungsweise 16.000 Kilometern, von etwa 50° Ost bis rund 150° Ost oder 210° Ost über gut ein Viertel oder fast die Hälfte des Venusäquators, und ist ungefähr halb so groß oder annähernd so groß wie Afrika.

In Atla Regio befinden sich die Vulkane Sapas Mons, Ozza Mons und der größte Venusvulkan Maat Mons. Von den beiden letztgenannten fließt ein mächtiger Lavastrom durch die Region Dali Chasma und bildet dort einen Lavasee mit dem Namen Latona. Den Hochlandbezirk südlich von Thetis Regio prägt die Artemis Corona mit dem größten ringförmigen Grabensystem Artemis Chasma.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aphrodite Terra – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien