Apollo (Apfel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apollo
Art Kulturapfel (Malus domestica)
Herkunft Müncheberg, Deutschland
Abstammung

Kreuzung aus
Geheimrat Dr. Oldenburg × Cox Orange

Liste von Apfelsorten

Apollo ist eine Sorte des Apfels (Malus domestica), die eine Kreuzung aus 'Cox Orangenrenette' und 'Geheimrat Dr. Oldenburg' darstellt. Sie wurde am Institut für Acker- und Pflanzenbau in Müncheberg gezogen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Baum ist starkwüchsig und mittel bis dicht verzweigt. Er ist nicht empfindlich gegenüber Schorf und Mehltau, jedoch sind die Blüten spätfrostempfindlich.

Die Blüte entwickelt sich an Kurztrieben, die an ein- und zweijährigem Langtrieben stehen. Die Blüten sind sehr frostempfindlich.

Die mittelgroße, rundliche Frucht wird 69 mm breit und 59 mm hoch und erreicht ein Gewicht von 140 Gramm. Die glatte, trockene und feste Schale ist unten gelb gefärbt und weiter oben orangerot verwaschen. Das feste, gelblich weiße Fruchtfleisch ist mittelfeinzellig, saftig und harmonisch süßäuerlich. Die Pflückreife ist von Anfang bis Mitte September, Genussreife von September bis November. Der Apfel ist nicht lagerfähig und zum Sofortverbrauch bestimmt. Nach drei Wochen Lagerung wird er mehlig. Von Apollo stammt die Apfelsorte Retina ab.

Literatur[Bearbeiten]

  • Herbert Petzold: Apfelsorten. Neumann Verlag, Leipzig, Radebeul 1979, 3. Auflage, S. 64.