Apple Arcade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Apple Arcade

Apple-arcade-logo.svg
Basisdaten

Maintainer Apple
Entwickler Apple
Erscheinungsjahr 2019
Betriebssystem macOS, iOS, iPadOS, tvOS
Kategorie Cloud-Gaming-Service
deutschsprachig ja
apple.com/de/apple-arcade

Apple Arcade ist ein Abonnementdienst für Computerspiele, der am 25. März 2019 von Apple Inc. angekündigt wurde.[1] Dieser soll am 19. September 2019 auf iOS, iPadOS, macOS und tvOS veröffentlicht werden.

Features[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bisher angekündigten Features sind:

  • Sowohl kostenpflichtige als auch kostenlose Angebote (unterstützt durch Werbung oder In-App-Käufe[2]) zum Spielen von Computerspielen.
  • Im kostenpflichtigen Modell wird es keine Anzeigen oder In-App-Käufe für Spiele geben.
  • Der Spieler kann den Spielstand auf iPhone-, iPad-, Mac- und Apple TV-Geräten, die mit demselben iCloud-Konto verknüpft sind, fortsetzen.
  • Der Spieler kann jederzeit und überall offline spielen.
  • Zugriff auf Apple Arcade für bis zu sechs Familienmitglieder pro iCloud-Konto.
  • Die Privatsphäre der Spieler ist geschützt.
  • DualShock-4- und Xbox-One-Gamepads werden auf allen Plattformen zusätzlich zu den von MFi-zertifizierten Controllern unterstützt.

Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Dienst soll Zugriff auf über 100 Spiele ermöglichen.[1]

Liste der Spiele, die für Apple Arcade angekündigt wurden
Titel Entwickler Publisher Veröffentlichungsdatum
ATONE: Heart of the Elder Tree Wildboy Studios N.N.
Beyond a Steel Sky Revolution Software N.N.
The Bradwell Conspiracy A Brave Plan Bossa Studios N.N.
Cardpocalypse Gambrinous Versus Evil N.N.
Doomsday Vault Flightless N.N.
Down in Bermuda Yak & Co N.N.
Enter the Construct Directive Games Limited N.N.
Fantasian Mistwalker N.N.
Frogger in Toy Town Konami N.N.
HitchHiker Mad About Pandas Versus Evil N.N.
Hot Lava Klei Entertainment N.N.
Kings of the Castle Frosty Pop Frosty Pop N.N.
Lego Arthouse Lego N.N.
Lego Brawls RED Games Lego N.N.
Lifelike kunabi brother N.N.
Little Orpheus The Chinese Room Sumo Digital N.N.
Monomals Picomy N.N.
Mr. Turtle Illusion Labs N.N.
No Way Home SMG Studio N.N.
Oceanhorn 2: Knights of the Lost Realm Cornfox & Bros. N.N.
Overland Finji N.N.
The Pathless Giant Squid Annapurna Interactive N.N.
Projection: First Light Shadowplay Studios Blowfish Studios N.N.
Repair ustwo games N.N.
Sayonara Wild Hearts Simogo Annapurna Interactive N.N.
Shantae 5 WayForward Technologies N.N.
Sneaky Sasquatch RAC7 N.N.
Sonic Racing Hardlight Studio Sega N.N.
Spidersaurs WayForward Technologies N.N.
UFO on Tapes: First Contact Revolutionary Concepts N.N.
Where Cards Fall The Game Band Snowman N.N.
Winding Worlds KO_OP N.N.
Yaga Breadcrumbs Interactive Versus Evil N.N.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Gabriele Fischl: Apple TV+, Arcade und mehr: Das hat Apple vorgestellt. In: connect.de. 26. März 2019, abgerufen am 21. Juli 2018.
  2. Apple introduces Apple Arcade — the world’s first game subscription service for mobile, desktop and the living room. Apple Inc., 25. März 2019, abgerufen am 21. Juli 2019 (englisch).