Arab as-Samniyya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Arab as-Samniyya (arabisch عرب السمنية, DMG ʿArab as-Samnīya), auch Khirbat as-Suwwana (خربة الصّوانة, DMG Ḫirbat aṣ-Ṣūwāna), war ein palästinensisches Dorf in Westgaliläa, das von Israel während des Palästinakriegs erobert und entvölkert wurde. Es befand sich im Subdistrikt Akkon des Mandats Palästina, 19,5 km nordöstlich der Stadt Akkon. 1945 war das Dorf von 200 Arabern bewohnt auf einer Fläche von 1.872 Dunums.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf befand sich auf einem steinigen Hügel bei der Straße zwischen Ra's al-Naqura und Safad. Es war durch ein Trampelpfad mit der Küstenautobahn gebunden, die zur Stadt Akkon führt. Die Häuser des Dorfes wurden aus Stein gebaut. Die Dorfbewohner bauten Korn, Feigen und Oliven an.

Laut der Bevölkerungsstatistik von 1945 war das Dorf von 200 Muslimen bewohnt[1] auf einer Fläche von 1.872 Dunums.[2] 174 Dunums waren dem Kornanbau gewidmet, und 22 Dunums waren bewässert und mit Obstgärten bepflanzt.[3][4]

Palästinakrieg und Folgen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 31. Oktober 1948, während der Operation Hiram der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte, wurde das Dorf von Israels 7. Brigade und Karmeli-Brigade erobert. Es wurde völlig zerstört. Nach dem Krieg wurde das Gebiet Teil des Staates Israel und blieb das Dorf unbevölkert. 1950 wurde der Moschaw Ya'ara auf dem Gebiet gegründet.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Department of Statistics: Village Statistics - 1945. Government of Palestine, 1945, S. 5 (englisch, edu.au).
  2. Sami Hadawi: Village Statistics of 1945: A Classification of Land and Area ownership in Palestine. Palestine Liberation Organization Research Center, 1970, S. 41 (englisch, palestineremembered.com).
  3. Walid Khalidi: All That Remains: The Palestinian Villages Occupied and Depopulated by Israel in 1948. Institute for Palestine Studies, Washington, D.C. 1992, ISBN 0-88728-224-5, S. 5 (englisch, google.com).
  4. Sami Hadawi: Village Statistics of 1945: A Classification of Land and Area ownership in Palestine. Palestine Liberation Organization Research Center, 1970, S. 82 (englisch, palestineremembered.com).
  5. Walid Khalidi: All That Remains: The Palestinian Villages Occupied and Depopulated by Israel in 1948. Institute for Palestine Studies, Washington, D.C. 1992, ISBN 0-88728-224-5, S. 6 (englisch, google.com).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 33° 3′ N, 35° 11′ O