Archibald Douglas, 3. Earl of Douglas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siegel von Archibald the Grim

Archibald Douglas, 3. Earl of Douglas, genannt the Grim (der Grimmige) (* ca. 1325; † ca. 24. Dezember 1400 in Threave) war ein schottischer Adeliger.

Archibald war der Sohn des Generals und Heerführers James Douglas. Er folgte James Douglas, 2. Earl of Douglas, als Earl of Douglas im Jahr 1388.

Archibald kämpfte in der Schlacht bei Maupertuis am 19. September 1356. Er war Lord Warden of the Marches seit 1368 und war einer der Hauptverantwortlichen für den Friedensvertrag mit England vom 16. Juli 1390.

1372 kaufte er die Ländereien des Thomas Fleming, 2. Earl of Wigtown. Ob hiermit auch der formelle Erwerb des Titels Earl of Wigtown verbunden war ist unklar, jedenfalls erwarb er für sich und seine Erben die faktische Herrschaft über Wigtownshire.

Der Earl heiratete Joan, Erbin von Bothwell und Tochter des Maurice Moray. Mit ihr hatte er die folgenden Kinder:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
James Douglas Earl of Douglas
1388–1400
Archibald Douglas