Arnold Stoltevoet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Arnold Stoltevoet († August 1419) war Bischof von Reval.

Der wohl aus Reval stammende Arnold Stoltevoet studierte in Prag, wo er 1395 zum Baccalaureus artium promovierte.

Als Diözesanpriester wurde er 1418 zum Bischof von Reval gewählt. Kurz darauf trat er seine Reise zum Konstanzer Konzil an. Sich unterwegs der Unterstützung des Hochmeisters versichernd, bestätigte ihn Papst Martin V. am 18. April 1418 in seinem Amt und gestattete ihm den Eintritt in den Deutschen Orden.

Auf der Rückreise in sein Bistum wurde Stoltevoet am 17. Juli 1418 durch den Hochmeister Michael Küchmeister, der ihn gegenüber dem Papst als verlässlichen Partner bezeichnete, auf der Marienburg in den Orden aufgenommen und zum Bischof geweiht.

Siehe auch: Liste von Bischöfen des Deutschen Ordens

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klaus Neitmann: „Arnold Stoltevoet (Stoltefut) (OT) († 1419). 1418–1419 Bischof von Reval .“ In: Erwin Gatz (Hrsg.), Clemens Bordkorb (Mitarb.): Die Bischöfe des Heiligen Römischen Reiches 1198 bis 1448. Ein biographisches Lexikon. Berlin: Duncker & Humblot 2001, Band 1, S. 641–642. ISBN 9783428103034
VorgängerAmtNachfolger
Johannes OchmannBischof von Reval
1418-1419
Heinrich Uxküll