Art Skript Phantastik Verlag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Art Skript Phantastik Verlag ist ein im Januar 2012 gegründeter deutscher Verlag, spezialisiert auf Dark Fantasy, Steampunk und Space Operas. Er publiziert Romane, Novellen und Anthologien als Bücher und eBooks.

Firmengeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Art Skript Phantastik Verlag wurde 2012 von der Grafik-Designerin Grit Richter gegründet. Die düstere Seite der Phantastik war von Anfang an Kern des Programmes. Etwas später kristallisierten sich Dark Fantasy und Steampunk als Stärken des Verlags heraus. Seit 2017 ist auch die Space Opera als drittes Hauptgenre etabliert. Der Verlag setzt verstärkt auf ungewöhnliche Themen, die sich besonders in den Anthologien widerspiegeln. Mit regelmäßigen Ausschreibungen werden neue Ideen ausprobiert und Nachwuchsautoren gefördert. Von 2012 bis Anfang 2019 sind im Art Skript Phantastik Verlag 25 Titel erschienen, darunter fünf Debütromane und zahlreiche Debüt-Kurzgeschichten. Der Art Skript Phantastik Verlag fällt durch die aufwändig gestalteten Innenseiten der Print-Bücher auf. Die Cover werden oft von Illustratoren oder Fotografen gestaltet.

Literaturpreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Art Skript Phantastik Verlag ist regelmäßig auf den Short- und Longlists verschiedener Genre-Preise zu finden.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutscher Phantastik Preis 2015 in der Kategorie „Beste deutschsprachige Anthologie/Kurzgeschichtensammlung“: Steampunk Akte Deutschland, ISBN 978-3-945045-00-8[1]

Deutscher Phantastik Preis 2016 „Beste deutschsprachige Anthologie/Kurzgeschichtensammlung“: Die dunkelbunten Farben des Steampunk (Anthologie), ISBN 978-3945045-02-2[2]

Phantastik Couch: „Buch des Jahres“ 2017: Archibald Leach und die Monstrositäten des Marquis de Mortmarte, ISBN 978-3-945045-09-1[3]

Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutscher Phantastik Preis 2013 in der Kategorie „Beste deutschsprachige Anthologie/Kurzgeschichtensammlung“: Vampire Cocktail, ISBN 978-3-9815092-5-0[4]

Deutscher Phantastik Preis2014 in der Kategorie „Beste deutschsprachige Anthologie/Kurzgeschichtensammlung“: Steampunk 1851, ISBN 978-3-981509-28-1[5]

Deutscher Phantastik Preis 2014 in der Kategorie „Bestes deutschsprachiges Romandebüt“: Vor meiner Ewigkeit, Alessandra Reß, ISBN 978-3-981509-26-7[6]

Deutscher Phantastik Preis2016 in der Kategorie „Beste Kurzgeschichte“: Erasmus Emmerich und der zinnoberrote Zinnsoldat (aus: Die dunkelbunten Farben des Steampunk), Katharina Fiona Bode, ISBN 978-3945045-02-2[7]

Seraph-Award 2017 in der Kategorie „Bestes Debüt“: Erasmus Emmerich und die Maskerade der Madame Mallarmé, Katharina Fiona Bode, ISBN 978-3-945045-04-6

Seraph-Award 2018 in der Kategorie „Bestes Debüt“: Archibald Leach und die Monstrositäten des Marquis de Mortmarte, ISBN 978-3-945045-09-1[8]

Skoutz-Award 2018 in der Kategorie „Science Fiction“: Archibald Leach und die Monstrositäten des Marquis de Mortmarte, ISBN 978-3-945045-09-1

Skoutz-Award 2018 in der Kategorie „Anthologie“: Absinth – Geschichten im Rausch der Grünen Fee, ISBN 978-3-945045-11-4[9]

Wissenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verlagsname entstand nach einem Tipp: „Man sollte anhand des Verlagsnamens erkennen, welche Bücher publiziert werden“. Der Verlagsname setzt sich daher aus den drei Worten Art (für die grafisch aufwändige Innenseitengestaltung), Skript (für „Schreiben“) und Phantastik (das übergreifende Literaturgenre des Verlags) zusammen.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutscher Phantastik Preis 2015 In: literaturpreisgewinner.de, abgerufen am 9. April 2019.
  2. Deutscher Phantastik Preis 2016 In: literaturpreisgewinner.de, abgerufen am 9. April 2019.
  3. Literatur-Couch vergibt Buch des Jahres 2017 In: buchmarkt.de, abgerufen am 9. April 2019.
  4. Deutscher Phantastik-Preis 2013 - Die GewinnerIn: phantastiknews.de, abgerufen am 9. April 2019.
  5. Deutscher Phantastik-Preis 2014 - Die Gewinner In: phantastiknews.de, abgerufen am 9. April 2019.
  6. Deutscher Phantastik-Preis 2014 - Die Gewinner In: phantastiknews.de, abgerufen am 9. April 2019.
  7. Deutscher Phantastik-Preis 2016 - Die Gewinner In: phantastiknews.de, abgerufen am 9. April 2019.
  8. Seraph Preisträger und Nominierte In: Phantastische Akademie, abgerufen am 9. April 2019.
  9. Das ist die Shortlist 2018 In: Skoutz, abgerufen am 9. April 2019.
  10. Über den Verlag Verlagsseite, abgerufen am 9. April 2019.