Arthur Deicke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Arthur Oskar Deicke (* 18. Januar 1882 in Altena; † 9. März 1958 in München) war ein deutscher Konstrukteur von Motoren, Motorrädern, Schnellbooten und Flugzeugen.

Arthur Deicke wurde als Sohn des Korbmachers Emil Deicke (1849–1887) und der Clara Ida Deicke, geb. Weissbach (1859–1931), geboren. Sein bedeutendstes Werk war die ADM11, ein Einsitzer-Flugzeug, das bei einer Reisegeschwindigkeit von 90 km/h einen Benzinverbrauch von 6 Litern auf 100 km benötigte.[1] Es war das erste Flugzeug mit geschlossener Kanzel. Deickes Nachlass wird im Deutschen Museum in München verwahrt.

Seit 1929 war der Protestant Arthur Deicke mit der Johanna Maria Deicke geb. Oehrlein verheiratet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. histaviation.com