Artur da Silva Bernardes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Präsident Artur Bernardes.

Artur da Silva Bernardes (* 8. August 1875 in Viçosa, Minas Gerais; † 23. März 1955 in Rio de Janeiro) war ein brasilianischer Anwalt und Politiker im frühen zwanzigsten Jahrhundert. 1918 wurde er zum Präsidenten des Bundesstaates Minas Gerais gewählt. Auch die Wahl zum Präsidenten Brasiliens 1922 gewann er und blieb bis 1926 im Amt. Seine Regierungszeit war von der Gefahr eines Militärputsches geprägt.[1]

VorgängerAmtNachfolger
Epitácio da Silva PessoaPräsident von Brasilien
15. November 1922 – 15. November 1926
Washington Luís Pereira de Sousa
  1. Os Ex-Presidentes da República. In: Biblioteca da Presidência da República. Archiviert vom Original am 15. Juli 2013; abgerufen am 24. Februar 2013 (portugiesisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.biblioteca.presidencia.gov.br