8. August

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 8. August ist der 220. Tag des gregorianischen Kalenders (der 221. in Schaltjahren), somit bleiben 145 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Juli · August · September
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 0117: Der römische Kaiser Trajan, unter dessen Herrschaft das Römische Reich seine größte Ausdehnung erreicht, stirbt. Trajans Tod wird von seiner Gattin Plotina jedoch bis zum 11. August verheimlicht.
870: Vertrag von Meerssen
1863: General Robert E. Lee
1942: Ghandi
1973: Kim Dae-jung
  • 1973: Der südkoreanische Geheimdienst entführt den nach Tokio ins Exil ausgewichenen Oppositionspolitiker Kim Dae-jung in seine Heimat, wo er einige Tage später unter Hausarrest gestellt wird.
  • 1974: US-Präsident Richard Nixon kündigt wegen der Watergate-Affäre seinen Rücktritt an.
  • 1983: In Guatemala wird der Präsident Efraín Ríos Montt bei einem Putsch des Militärs wegen Unzurechnungsfähigkeit abgesetzt. Sein Amt übernimmt der bisherige Verteidigungsminister Óscar Humberto Mejía Víctores.
  • 1988: In Birma kommt es bei dem von Studenten initiierten 8888 Uprising zur Forderung nach Demokratie. Das Militär warnt, dass auf Demonstranten geschossen werde. Die Unruhen halten gleichwohl bis zu ihrer Niederschlagung am 18. September an.
  • 1990: Der Irak annektiert das Staatsgebiet von Kuwait. Im späteren Golfkrieg wird das Emirat durch internationale Streitkräfte unter der Führung der USA befreit.
  • 1991: Die Leichen von Schapur Bachtiar, des früheren Ministerpräsidenten des Irans, und seinem Sekretär werden gefunden, nachdem beide am 6. August 1991 mit weiteren Oppositionellen im französischen Exil von Mitarbeitern des iranischen Geheimdienstes ermordet wurden.
  • 1991: Der Frachter Vlora erreicht mit über 10.000 albanischen Flüchtlingen an Bord die italienische Hafenstadt Bari.
1994: Jitzchak Rabin

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1929: Graf Zeppelin

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1877: Grün: Zweite Expedition Stanleys
1946: Convair B-36 Peacemaker
  • 1946: Der US-amerikanische Langstreckenbomber Convair B-36 Peacemaker absolviert in Fort Worth seinen Erstflug.
  • 1989: Der Esa-Satellit Hipparcos wird gestartet.
2000: Bergung der CSS Hunley

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1942: Logo des Films
  • 1942: Walt Disneys fünfter abendfüllender Trickfilm Bambi, dessen Produktion fast fünf Jahre gedauert hat, hat Weltpremiere in London. Die US-Premiere folgt erst am 13. August in New York.
  • 1969: Die Beatles nehmen an diesem Tag die Bilder für ihr berühmtes und später in der Musik und Kunstszene oft nachgestelltes Albumcover zu ihrem letzten gemeinsamen Studioalbum „Abbey Road“ auf. Ort der historischen Session ist der daraufhin weltbekannt gewordene, seitdem oft von Fans aus aller Welt besuchte Zebrastreifen auf der vor dem Gebäude verlaufenden Straße, direkt vor dem gleichnamigen, dem Album titelgebenden Tonstudio in St. John’s Wood, London.

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1997: Ibrahim-al-Ibrahim-Moschee

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1991: Der Warschauer Sendemast

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo der Olympi­schen Spiele 2008

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pietro Durazzo (* 1560)

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gustaaf Willem van Imhoff (* 1705)
Johann Christoph Adelung (* 1732)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wilhelm Wieprecht (* 1802)
Marie von Hessen-Darmstadt (* 1824)
Nelson Appleton Miles (* 1839)

1851–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paul Leonhardt (* 1852)
Terauchi Hisaichi (* 1879)
Otto Renois (* 1892)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ernest Lawrence (* 1901)
Benny Carter (* 1907)
Ana Mercedes Asuaje de Rugeles (* 1914)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Richard Anderson (* 1926)
Dustin Hoffman (* 1937)
James Blanchard (* 1942)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nigel Mansell (* 1953)
Jan Josef Liefers (* 1964)
Faye Wong (* 1969)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1976: JC Chasez, US-amerikanischer Sänger und Songschreiber
Andy Priaulx (* 1976)
Roger Federer (* 1981)
Peyton List (* 1986)
Mari Molid (* 1990)

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 17. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

17./18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amalia Elisabeth von Hanau-Münzenberg († 1651)
Carl Heinrich Graun († 1759)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wilhelm († 1810)
Samuel Linde († 1847)
Immanuel Hermann Fichte († 1879)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oreste Baratieri († 1901)
Alwin Gerisch († 1922)
Wladimir Zeev Jabotinsky († 1940)
Erwin von Witzleben († 1944)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brendan Bracken († 1958)
Hans Kroll († 1967)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1976: Hermann Dortans, deutscher Politiker, MdB
  • 1976: Winston Hibler, US-amerikanischer Drehbuchautor, Filmproduzent und -regisseur sowie Schauspieler und Off-Sprecher
Elisabeth Engelhardt († 1978)
Louise († 1985)
Leonid Leonow († 1994)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martha Chase († 2003)
Patricia Neal († 2010)
Glen Campbell († 2017)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirchliche Gedenktage

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: 8. August – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien