Asakazu Nakai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Asakazu Nakai (jap. 中井 朝一, Nakai Asakazu; * 29. August 1901 in Kobe; † 28. Februar 1988) war ein japanischer Kameramann.

Leben[Bearbeiten]

Asakazu Nakai begann seine Laufbahn als Kameramann 1933 und wirkte bis einschließlich 1986 an 91 Produktionen mit.

Mit dem Regisseur Akira Kurosawa verband ihn eine Jahrzehnte andauernde Zusammenarbeit.

1951 wurde er mit dem japanischen Filmpreis Blue Ribbon Award ausgezeichnet.

Für Kurosawas Spätwerk Ran wurde er gemeinsam mit Masaharu Ueda und Takao Saitō 1986 für den Oscar in der Kategorie Beste Kamera nominiert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]