Askeran (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Askeran
Ասկերան
Əsgəran
Staat AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan /
Arzach RepublikRepublik Arzach Republik Arzach
(de facto)
Provinz in Arzach Askeran
Rayon in Aserbaidschan Xocalı
Koordinaten 39° 56′ N, 46° 50′ OKoordinaten: 39° 56′ N, 46° 50′ O
Einwohner 2.300 (2015)
Zeitzone UTC+4
Askeran (Aserbaidschan/Republik Bergkarabach)
Askeran (39° 56′ 12″ N, 46° 49′ 58″O)
Askeran
Festung in Askeran

Askeran (armenisch Ասկերան; aserbaidschanisch Əsgəran) ist eine Stadt im Bezirk Xocalı in Aserbaidschan. Sie liegt in der international nicht anerkannten Republik Arzach, in der sie Hauptstadt der Provinz Askeran ist. 2015 hatte der Ort am Fluss Karkartschai 2.300 Einwohner.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 18. Jahrhundert wurde im Ort von Panah Ali Khan, Herrscher des Khanats Karabach eine Festung errichtet, die noch heute erhalten ist.[2][3] Zu Beginn des 19. Jahrhunderts kam der Ort wie der Rest Aserbaidschans ins Russische Reich. In der Sowjetunion wurde er Teil der Autonomen Oblast Bergkarabach. Im Zuge des Bergkarabachkonflikts 1991 erklärte sich die Republik Bergkarabach für unabhängig. Von 2010 bis zum Krieg um Bergkarabach 2020 war die ehemalige Stadt Ağdam unter dem Namen Akna Ortsteil von Askeran.[4]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den Wahrzeichen der Stadt gehören unter anderem die Festung Askeran von 1751 sowie die 2002 fertiggestellte Kirche der Heiligen Muttergottes.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Askeran – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Jahrbuch der Republik Bergkarabach für 2015.
  2. Azerbaijan Soviet Encyclopedia (1980), vol. 4, p. 233.
  3. John Noble, Michael Kohn, Danielle Systermans. Georgia, Armenia and Azerbaijan, Lonely Planet, 2008, p. 306
  4. Meldung bei Armenia Today (russisch)