Atena Daemi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Atena Daemi (persisch آتنا دائمی) ist eine politische Gefangene im Iran, die sich für Bürger-, Kinder- und Menschenrechte einsetzt.

Verhaftung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daemi wurde am 22. Oktober 2014 verhaftet, in Einzelhaft gehalten und 86 Tage verhört. Sie wurde dann in das Evin-Gefängnis gebracht. Am 15. März 2015 wurde ihr wegen Propaganda gegen das Regime, Verschwörung gegen die nationale Sicherheit, Beleidigung der Obersten Führer und Beleidigung der Gründer der Islamischen Revolution angeklagt. Atena Daemi wurde zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt. Sie wurde einmal am 15. Februar 2017 aus dem Gefängnis entlassen und die Haftstrafe wurde im Berufungsgericht auf sieben Jahre verkürzt.

Hungerstreik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daemi begann am 9. April 2017 aus Protest gegen die Verurteilung ihrer Familienangehörigen einen Hungerstreik. Amnesty International bat am 17. Mai 2017 um die Verlegung von Daemi aus dem Gefängnis in ein Krankenhaus und beschrieb die gesundheitlichen Folgen des 40-tägigen Hungerstreiks. Ärzte warnten, dass ein sofortiger Krankenhausaufenthalt erfolgen müsse. Allerdings haben sich die Behörden in Teherans Evin-Gefängnis geweigert, ihre Verlegung in ein Krankenhaus außerhalb des Gefängnisses zur medizinischen Behandlung zu gestatten.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gefangene droht zu sterben | Amnesty International. Abgerufen am 6. Juni 2017 (deutsch).