Auf verlorenem Posten (1973)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelAuf verlorenem Posten
OriginaltitelLa polizia è al servizio del cittadino?
ProduktionslandItalien, Frankreich
OriginalspracheItalienisch
Erscheinungsjahr1973
Länge98 Minuten
Stab
RegieRomolo Guerrieri
DrehbuchMassimo De Rita
Dino Maiuri
ProduktionMario Cecchi Gori
MusikLuis Bacalov
KameraCarlo Carlini
SchnittAntonio Siciliano
Besetzung

Auf verlorenem Posten (Originaltitel: La polizia è al servizio del cittadino?, etwa: „Die Polizei steht im Dienste des Bürgers?“) ist ein italienisch-französischer Kriminalfilm aus dem Jahr 1973, den Romolo Guerrieri inszenierte. Der Film wurde am 29. Dezember 1989 erstmals als Fernsehbeitrag im deutschen Sprachraum gezeigt; Alternativtitel ist Der letzte Beweis.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Mann wird im Hafen von Genua an einem Kran aufgehängt; Kommissar Sironi, getrennt lebend und von seinem Sohn in Auseinandersetzungen verstrickt, nimmt die Ermittlungen auf und muss sich immer wieder von Vorschriften einengen lassen. Er findet zu einer Bande, die die Preise auf dem Großmarkt kontrolliert, stößt jedoch auf das Gesetz des Schweigens, aus dem Weg geräumte mögliche Zeugen und einen bestechlichen Mitarbeiter, Kommissar Marino.

Trotz aller Widrigkeiten kann Sironi eine Falle mittels abgehörter Gespräche stellen, doch als auch diese Beweismittel aus der Polizeizentrale verschwinden, beschließt er, auf eigene Faust zu handeln und stellt den offenbar verantwortlichen Ingenieur Brera. Ein außer Kontrolle geratener Zug hilft ihm bei seinem Plan.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Brutal ist dieses Werk wirklich. […] Hinzu kommen die sehr gute Fotografie und die variable, der jeweiligen Stimmung angepaßte Musik“, urteilt „Karsten Thurau“ im Referenzwerk „Der Terror führt Regie“[1] Der Italiener Marco Giusti lobte ebenfalls die Arbeit des Kameramannes.[2] Das Lexikon des internationalen Films äußerte weniger begeistert: „Thriller, der trotz tiefer greifender Ansätze in vordergründiger Spannungsmache steckenbleibt.“[3]

Bemerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Soundtrack wurde auf einer Split-CD veröffentlicht.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Terrorverlag, 1999. S. 18
  2. Giusti: Genova in Celluloide, 1983
  3. Auf verlorenem Posten. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins; abgerufen am 2. März 2017.
  4. http://www.discogs.com/Luis-Bacalov-Ricatto-Alla-Mala-La-Polizia-E-Al-Servizio-Del-Cittadino-Original-Soundtracks/release/1512984