Auguste Nefftzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Auguste Nefftzer, 1863.

Auguste Nefftzer (* 3. Februar 1820 in Colmar; † 20. August 1876 in Basel) war ein französischer Journalist.

Nefftzer studierte Theologie in Straßburg, ging dann nach Paris, wo er 1844 in die Redaktion von Emile de Girardins "Presse" eintrat, und behandelte in diesem Blatt vorzugsweise die äußere Politik sowie religiöse Fragen vom Standpunkt des Neuhegelianismus aus.

1857 gründete er mit Charles Dollfus die Revue germanique, war aber seit 1858 wieder für die "Presse" tätig, bis er 1861 sich ganz von derselben lossagte und den "Temps" gründete, ein Blatt, das sich innerhalb der liberalen Presse eine besondere Position zu erringen wusste. Die Ereignisse von 1870/71 brachten Nefftzer, der stets für die Annäherung an Deutschland gewirkt hatte, in eine schiefe Stellung, und der Politik überdrüssig, zog er sich nach Basel zurück, wo er am 20. August 1876 starb.

Literatur[Bearbeiten]

  • Artikel August Nefftzer in: Illustrirte Zeitung, Bd. 40 (1863), S. 268.
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.