Avro 604

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Avro 604 Antelope
Typ: Bomber
Entwurfsland: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Hersteller: Avro
Erstflug: November 1927
Stückzahl: 1

Die Avro 604 Antelope war ein einmotoriger Doppeldecker des britischen Herstellers Avro.

Geschichte[Bearbeiten]

Im November 1927 startete der Prototyp der Avro 604 Antelope, der bei Avro aufgrund einer Ausschreibung des britischen Luftfahrtministeriums von Mai 1926 für einen leichten Bomber konstruiert worden war, zu seinem Erstflug. Angetrieben wurde die Maschine durch einen Rolls-Royce-F.XIB-Motor mit einer Leistung von 358 kW (487 PS).

Konkurrenzmuster waren die Hawker Hart und die Fairey Fox II. Die Spezifikation des Ministeriums forderte eine Höchstgeschwindigkeit von rund 260 km/h – für die damalige Zeit eine fast unlösbare Aufgabe für die Konstrukteure. Erprobungs- und Vergleichsflüge mit den Konkurrenzmodellen wurden am 13. September 1928 auf dem Luftwaffenstützpunkt Martlesham durchgeführt. Dabei setzte sich die Hawker Hart als Sieger durch.

Ein Versuch Avros, durch die Ausstellung der Maschine bei der „Olympia Aero Show“ in London im Juli 1929 trotzdem noch einen Serienauftrag zu erhalten, schlug fehl, und so wurde keine weitere 604 Antelope gebaut.

Der Prototyp wurde an die britische Luftwaffe für den Truppendienst des No.100 Squadron in Bicester abgegeben. Im Juli 1930 wurde im Avro-Werk in Hamble eine Doppelsteuerung eingebaut, ab September 1930 wurde die Antelope vom „Royal Aircraft Establishment“ (RAE) in Farnborough als Versuchsträger für die Gloster-Hele-Shaw-Beacham-Verstellpropeller eingesetzt. Zu diesem Zweck wurden zwei verschiedene Motoren in das Flugzeug eingebaut, der 391 kW (532 PS) leistende Rolls-Royce Kestrel IB und der 356 kW (484 PS) starke Rolls-Royce Kestrel IIS.

Im September 1933 wurde die Avro 604 Antelope außer Dienst gestellt.

Aufbau[Bearbeiten]

Die Avro 604 Antelope war ein einstieliger Doppeldecker. Die Metalltragflächen waren stoffbespannt; die oberen Flächen waren mit Querrudern versehen.

Das Fahrwerk bestand aus einem zweirädrigen, öl- und gummigefederten Hauptfahrwerk und einem ungelenkten Hecksporn.

Technische Daten[Bearbeiten]

Avro 604 Antelope
Kenngröße Daten
Länge    9,50 m
Höhe    3,28 m
Flügelspannweite/Oberflügel     10,98 m
Flügelspannweite/Unterflügel     9,75 m
Flügelfläche    35,04 m²
Leergewicht    1.292 kg (Bomber)/1.315 kg (Versuchsmaschine)
Max. Fluggewicht vollgetankt    2.058 kg (Bomber)/2.064 (Versuchsmaschine)
Antrieb    ein Rolls-Royce F.XIB mit 358 kW (487 PS)

später: ein Rolls-Royce Kestrel IB mit 391 kW (532 PS) und der 356 kW
bzw. ein Rolls-Royce Kestrel IIS mit 356 kW (484 PS)

Höchstgeschwindigkeit    278 km/h (mit F.IXB)
Reisegeschwindigkeit    234 km/h (mit F.IXB)
Gipfelhöhe    6.700 m (mit F.IXB)
Steigrate    450 m/min (mit F.IXB)
Reichweite    ca. 930 km (mit F.IXB)
Bewaffnung    ein Lewis-MG, fahrtwindbalanciert, auf einem Lafettenring Fabrikat Avro

ca. 225 kg Bombenlast

Besatzung    2 (ein Pilot, ein Bord-/Bombenschütze)

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • A.J. Jackson: Avro Aircraft since 1908 (2nd edition) Putnam Aeronautical Books. London 1990, ISBN 0-85177-834-8.
  • Francis K. Mason: The British Bomber since 1914. Putnam Aeronautical Books, London 1994, ISBN 0-85177-861-5.