Avro Lincoln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Avro Lincoln
Avro Lincoln der Royal Canadian Air Force
Typ: Schwerer Bomber
Entwurfsland:

Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich

Hersteller:

Avro

Erstflug: 9. Juni 1944
Indienststellung: August 1945
Produktionszeit:

1945–52

Stückzahl: 604

Die Avro Type 694 Lincoln war ein viermotoriger Langstreckenbomber aus britischer Produktion. Der Jungfernflug fand am 9. Juni 1944 statt. Dieser Typ war der letzte Bomber der Royal Air Force, der von Kolbenmotoren angetrieben wurde. Es wurden insgesamt 604 Maschinen hergestellt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Avro Lincoln wurde im August 1945 in Dienst gestellt und kam damit zu spät für den Zweiten Weltkrieg. Allerdings kamen Lincoln gegen Aufstände in zwei britischen Kolonien, nämlich Kenia (Mau-Mau-Aufstand) sowie Malaya zum Einsatz, bevor sie außer Dienst gestellt und durch neue Bomber mit Strahlantrieb ersetzt wurden. Auch die Luftstreitkräfte Kanadas, Australiens und Argentiniens flogen den Typ. Die Avro Lincoln wurde zum Seeaufklärer Avro Shackleton weiterentwickelt. Einzelne Maschinen dienten später noch als Testträger für Propellerturbinen.

Produktionszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lincoln wurde in Australien in der Government Aircraft Factory in Fisherman's Bend/Victoria gebaut. Die ersten 25 waren B.30, der Rest B.30A.

Jährliche Produktion der Avro Lincoln in Australien[1]
Jahr Anzahl
1946 7
1947 17
1948 13
1949 9
1950 10
1951 5
1952 0
1953 12
Summe 73

Militärische Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ArgentinienArgentinien Argentinien
AustralienAustralien Australien
Kanada 1921Kanada Kanada
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten
Besatzung 7
Länge 23,86 m
Spannweite 36,58 m
Höhe 5,27 m
Leermasse 19.686 kg
Startmasse 34.019 kg
Triebwerke vier 12-Zylinder-V-Motoren Rolls-Royce Merlin 85 mit je 1.774 PS (1.305 kW)
Höchstgeschwindigkeit 475 km/h

Verbleib[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es existieren noch insgesamt vier Maschinen unterschiedlicher Ausführungen. Keine davon ist flugfähig.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Richard A. Franks: The Avro Lancaster, Manchester and Lincoln. SAM Publications, Bedford 2000, ISBN 0-9533465-3-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Avro Lincoln – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Air Britain: Aeromilitaria 1988/2, S. 31 ff.
  2. El Bombardero Avro Lincoln en Argentina auf taringa.net (spanisch), abgerufen am 24. Mai 2016