Axel C. Heitmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Axel Claus Heitmann (* 2. Oktober 1959 in Hamburg) ist ein deutscher Chemiker und Manager.

Studium und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Axel Heitmann studierte Chemie an der Universität Hamburg und an der University of Southampton, UK. Heitmann promovierte 1988 an der Universität Hamburg zum Dr. rer. nat. über ein Thema zur Synthese von Antigenen[1]. 1989 begann er sein Berufsleben bei der Bayer AG in Leverkusen. 1991 wurde er Leiter des Bayer-Standortes Bromsgrove im Vereinigten Königreich. 1996 wechselte er zu Polymer Latex, einem Gemeinschaftsunternehmen der Bayer AG und der Degussa AG.

1999 bis Anfang 2002 führte er als Vorsitzender des Vorstandes die Bayer-Tochtergesellschaft Wolff Walsrode AG und übernahm anschließend die Leitung des Geschäftsbereichs Kautschuk der Bayer AG, bevor er im Juli 2002 in das Executive Committee von Bayer MaterialScience berufen wurde. Mit der Übertragung der Leitung der Region Asien/Pazifik verlegte Heitmann sein Büro nach Shanghai. Am 16. September 2004 wurde er zum Vorsitzenden des Vorstandes der neu gegründeten LANXESS AG bestellt, welche durch Ausgliederung der Chemie- und Teilen der Polymersparte der Bayer AG entstand. 2013 hatte LANXESS etwa 17.200 Mitarbeiter. Inhaber von Bayer-Aktien erhielten beim Lanxess-Börsengang im Januar 2005 pro zehn Bayer-Aktien kostenfrei eine des neuen Spezialchemie-Konzerns. Lanxess wurde zwar anfangs als Resterampe verspottet, entwickelte sich aber zur Erfolgsgeschichte. Kostete eine Aktie nach der Abspaltung nur rund 15 Euro [2], notierte sie bei der Aufnahme in den DAX am 24. September 2012 bei 66 Euro [3].

Am 28. Februar 2014 hat Heitmann sein Amt als Mitglied und Vorsitzender des Vorstands der Lanxess AG niedergelegt.[4] Die Trennung von Heitmann sei "wegen strategischer Differenzen", erfolgt, erläuterte Aufsichtsratschef Rolf Stomberg auf der Hauptversammlung 2014. [5]

Axel Heitmann trat 2016 in den Verwaltungsrat der Sulzer AG, Schweiz, ein. Er ist Mitglied des Prüfungsausschusses. [6]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heitmann ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit April 2006 ist Heitmann Ehrenbürger der Stadt Wuxi[7]. Im Januar 2007 wurde Heitmann von den Lesern der Zeitschriften Euro und Euro am Sonntag zum Unternehmer des Jahres 2006 gewählt.[8] Des Weiteren ergab eine Umfrage des US-Wirtschaftsverlags „Institutional Investor“ von Analysten, Investoren und Fondsmanagern im Juni desselben Jahres, dass er in der Kategorie „Basic Materials“, Sektor „Chemicals“, unter die fünf besten CEOs in Europa gewählt wurde. Im November 2009 erhielt Heitmann den Econ-Award als Persönlichkeit des Jahres. Heitmann wird 2012 vom Oberbürgermeister Jürgen Roters zum Wirtschaftsbotschafter der Stadt Köln ernannt.[9] Zwei Mal wurde Heitmann zum „Strategen des Jahres“ von der Financial Times Deutschland, der Strategieberatung Bain & Company und der WHU - Otto Beisheim School of Management als weitsichtiger und erfolgreicher Lenker eines börsennotierten deutschen Unternehmens gewählt. Im Jahr 2011 in der Kategorie „Mittlere Unternehmen“ (2,5 bis 7,5 Mrd. Euro Umsatz)[10][11][12] und im Jahr 2012 in der Kategorie „Große Unternehmen“.[13]

Externe Mandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Website von Axel C. Heitmann
  • Foto von Axel C. Heitmann

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Synthese von Strukturen des inneren Core von Lipopolysacchariden. 1988 (uni-hamburg.de).
  2. Vier Milliardengeschäfte auf einen Streich; FAZ, 22. September 2014
  3. AKTIEN IM FOKUS 2: Conti und Lanxess neu im Dax - Kurse stiegen bereits zuvor; finanzen.net, 24. September 2012
  4. Chefwechsel: Merck-Finanzvorstand wechselt zu Lanxess; Meldung bei Spiegel Online vom 26. Januar 2014.
  5. Bohrende Fragen zu Heitmann; Kölnische Rundschau, 22. Mai 2014
  6. Axel C. Heitmann - Sulzer. In: www.sulzer.com. Abgerufen am 28. September 2016.
  7. Chinesischer Botschafter Ma Canrong zu Gast in Leverkusen
  8. Euro am Sonntag, Ausgabe vom 28. Januar 2007
  9. Kölns OB Roters ernennt 15 neue Wirtschaftsbotschafter | koeln.de. In: www.koeln.de. Abgerufen am 30. September 2016.
  10. Die Strategen des Jahres 2011: Dr. Jürgen Hambrecht, BASF, Dr. Axel C. Heitmann, Lanxess, und Karl-Heinz Streibich, Software AG, sind die diesjährigen Preisträger. Abgerufen am 30. September 2016.
  11. Lanxess-Chef ist „Stratege des Jahres“ - koeln-nachrichten. In: koeln-nachrichten.de. Abgerufen am 30. September 2016.
  12. Dr. Jürgen Hambrecht, BASF, Dr. Axel C. Heitmann, Lanxess, und Karl-Heinz Streibich, Software AG, sind die diesjährigen Preisträger | Automotive-Aktuell.de. In: www.automotive-aktuell.de. Abgerufen am 30. September 2016.
  13. Vier Gewinner - und eine Prise Demut. Abgerufen am 30.09.2016.
  14. Heitmann neuer Vorsitzender des BDI-Ausschusses Außenwirtschaft. Abgerufen am 30. September 2016.
  15. Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA: Prof. Dr. Ulrich Lehner zum Vizepräsidenten von VCI gewählt | chemanager-online.com - Chemie und Life Science. In: www.chemanager-online.com. Abgerufen am 30. September 2016.
  16. a b c Presseinformation Axel C. Heitmann. Abgerufen am 30.09.2016.