Bánh mì

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bánh mì

Bánh mì ist der vietnamesische Begriff für Brot. Im internationalen Gebrauch bezeichnet der Begriff eine bestimmte Art von belegtem Brot. Das Baguette, das meist für Bánh mì verwendet wird, war während des Kolonialismus von den Franzosen in Indochina eingeführt worden und hat sich zur beliebtesten Brotform entwickelt.[1] Im Gegensatz zum französischen Baguette ist das vietnamesische Bánh mì etwas luftiger und hat eine dünnere Kruste, was an beigemischtem Reismehl liegt.

Bánh mì wird in zahlreichen Ländern als Vietnamesisches Sandwich, in den USA auch als Vietnamesischer Po’ boy (lokale Aussprache in New Orleans von poor boy = armer Junge)[2] bezeichnet. Das Bánh mì kombiniert Zutaten aus der französischen Küche mit Produkten aus der vietnamesischen Küche, wie langem Koriander, Fischsauce und eingelegten Karotten. Oft wird Banh mi auch mit Rührei serviert, das meist mit Schnittlauch zubereitet wird.

Im Jahr 2011 wurde der Begriff Bánh mì ins Oxford English Dictionary aufgenommen. Am 24. März 2020 würdigte die Suchmaschine Google Bánh mì mit einem Google Doodle.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 18. Jahrhundert wurde Vietnam durch Frankreich kolonialisiert und war fortan die Fédération Indochinoise. Mit der französischen Präsenz ging die Exposition der örtlichen Bevölkerung gegenüber entsprechendem Kulturgut einher, insbesondere wurden zu dieser Zeit auch in Vietnam Baguettes gegessen. Damals wurde Bánh mì als bánh tây genannt, also Brot nach westlicher Art.[4][5] Diese Baguettes wurden zunächst nur aus importiertem Weizen hergestellt, und für die meisten Einheimischen war Brot ein Luxusgut, das sich nur reiche Leute leisten konnten. Nach dem Ersten Weltkrieg begannen die Bäcker jedoch aufgrund der Schwierigkeiten bei der Einfuhr von Weizen, billigeres, aber effektiveres Reismehl zu mischen, um das Brot weicher zu machen. So hatten die meisten Vietnamesen die Möglichkeit, Bánh mì zu genießen. Danach verwandelten die Einwohner von Saigon das Baguette in ein typisch vietnamesisches Brot mit einer Länge von nur etwa 30–40 cm. Und aus dem französischen Baguette wurde Bánh mì offiziell vietnamesisches Brot mit der Eröffnung des Hoa Ma Ladens. Die Besitzer dieses Ladens haben eine Methode entwickelt, bei der Fleisch, Schweineröllchen und Pastete in der Mitte eines Brotlaibs aufgeschichtet werden, und diese Art des Essens wird bis heute beibehalten. Sie haben noch Gewürzgurke, Eiern in dem Brot hinzugefügt[6] Nach bánh tây wurde dieses Gericht als Bánh mì genannt, was Weizenbrot bedeutet, denn "mì" heißt Weizen auf Vietnamesisch.[5]

Als die Vietnamesen in die USA als Flüchtlinge kamen, brachten sie Bánh mì mit. In den 1990er Jahren wurde Bánh mì noch immer hauptsächlich in den Little Saigon in Kalifornien und einigen Südstaaten verkauft. Danach hat die Werbung "Buy 2 get 1 free" die Aufmerksamkeit von vielen Leuten erregt. Es ist zu einem beliebten Snack unter jungen Amerikanern geworden und ist allmählich in den USA bekannt.[5]

Bánh Mì Arten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bánh mi thit ist das beliebteste Brot in Saigon, der Verkäufer schneidet das Brot der Länge nach auf und füllt es mit Fleisch, Brötchen, Butter, Pastete, Frühlingsrollen, Aufschnitt, etwas Koriander, Gemüse, Essiggurken und Chili.[7][8]
  • Bánh mi xa xiu: das mit Schweinebauch (süßes und salziges Schweinefleisch mit Sojasoße, ähnlich wie Char Siu) gefüllt ist, dem einige Laksa-Blätter und Dill-Chili-Soße oder Brühe (Bratensoße) hinzugefügt werden.[9]
  • Bánh mi kem: ist ein Baguette mit Sahne und zerstoßenen Erdnüssen. Der Verarbeiter schneidet in die Mitte des Kuchens und schöpft löffelweise Kokosnusscreme, Vanille, Taro (je nach Wahl des Essers) und streut dann Erdnüsse darüber.[10]
  • Bánh mi thit bo den: ist eine Art Brot mit trockener Füllung aus schwarzem Rindfleisch (aus sorgfältig marinierter Rinderleber und -milz), Soße, Erdnüssen und Laksa-Blättern.[11][12]
  • Bánh mi trung: ist ein Omelett-Sandwich. Eier werden in kleinen gusseisernen Pfannen gebraten, so dass die Ränder scharfkantig sind, halb roh, halb mit Eigelb gekocht, serviert mit Essiggurken, Sojasauce, Chilisauce. Aufgrund der einfachen und schnellen Verarbeitung ist diese Sorte in den meisten Bäckereien erhältlich.[13]
  • Bánh mi que: Dieses Gebäck ist stäbchenförmig, kann Fleisch- und Gemüsesorten enthalten und schmeckt gut, wenn es mit Soße gegessen wird (falls vorhanden). Da es immer heiß gebacken wird, ist die Kruste beim Verzehr knusprig. Brotstangen haben ihren Ursprung in der Stadt Hai Phong.[14]
  • Bánh mi thanh long do: ist eine Art Brot aus Drachenfrüchten, das geschaffen wurde, um während der Epidemie landwirtschaftliche Erzeugnisse für den Export zu "retten". Der Teig wird mit pürierten roten Drachenfrüchten geknetet, dann geformt und wie üblich gebacken.[15] So werden 60 % des Backwassers durch pürierte Drachenfrüchte ersetzt. Der Kuchen hat eine rosafarbene Schale und rosafarbenes, mit schwarzen Kernen gesprenkeltes Fruchtfleisch, ein leichtes Aroma, Geruch und Geschmack sind sehr delikat. Nach dem Schälen, Zerkleinern und Einfrieren kann die Frucht für die Brotherstellung gelagert werden.[16][17] Außerdem gibt es dieses Gericht in drei Geschmacksrichtungen: Drachenfruchtbrot, Avocado-Drachenfrucht und Drachenfrucht mit Taro.[15]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bánh mì – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Walter Nicholls:The Banh Mi of My Dreams, Washington Post vom 6. Februar 2008
  2. The Vietnamese Po-Boy. Abgerufen am 8. Mai 2012.
  3. Das Bánh mì schaffte den linguistischen Ritterschlag. In: Die Welt vom 24. März 2020.
  4. Robyn Eckhardt: Saigon's Banh Mi. In: Wall Street Journal. 30. Juli 2010, ISSN 0099-9660 (wsj.com [abgerufen am 6. September 2021]).
  5. a b c The Marvel of Bánh Mi. 5. Juli 2015, abgerufen am 6. September 2021 (amerikanisches Englisch).
  6. Bánh mỳ có mặt ở Việt Nam từ bao giờ? Abgerufen am 6. September 2021 (vietnamesisch).
  7. VietNamNet News: Bánh mì 'tàu ngầm' Sài Gòn nức tiếng thế giới. Abgerufen am 6. September 2021 (vietnamesisch).
  8. Viet World Kitchen: Recipes: Banh Mi Sandwich. 30. März 2010, abgerufen am 6. September 2021.
  9. Chân chất bánh mì xíu Quảng Trị | Ẩm thực | Thanh Niên. 11. August 2021, abgerufen am 6. September 2021.
  10. V. T. C. News: Bánh mì kẹp kem và tiếng leng keng gọi ký ức tuổi thơ ùa về của thế hệ 7X-8X. 21. Juni 2021, abgerufen am 6. September 2021 (vietnamesisch).
  11. https://kienthuc.net.vn: Các loại bánh mì độc lạ giới trẻ Sài Gòn cực kỳ yêu thích. 4. November 2020, abgerufen am 6. September 2021.
  12. Mê mẩn với những loại bánh mì ngon-độc-lạ nổi tiếng ở Việt Nam. 11. August 2021, abgerufen am 6. September 2021.
  13. 10 loại nhân bánh mì yêu thích của người Sài Gòn. 19. Dezember 2018, abgerufen am 6. September 2021.
  14. What makes “Banh mi” different from worldwide sandwich? 18. Januar 2021, abgerufen am 6. September 2021.
  15. a b Những kiểu biến tấu bánh mì năm 2020. 6. Mai 2021, abgerufen am 6. September 2021.
  16. Phóng viên nước ngoài ca ngợi hết lời bánh mì thanh long của Việt Nam | Thời Đại. 11. August 2021, abgerufen am 6. September 2021.
  17. Mê mẩn với những loại bánh mì ngon-độc-lạ nổi tiếng ở Việt Nam. 11. August 2021, abgerufen am 6. September 2021.