BC Colours Düsseldorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BC Colours Düsseldorf
Billard Picto 2-white-l.svg
Logo BC Düsseldorf.png
Gründung 27. Februar 1994[1]
Disziplin Poolbillard
1. Vorsitzende Melanie Brüsseler
2. Vorsitzender Hans-Herbert Eickholt
Mitglieder ca. 75
Spielstätte Vereinsheim
Liga Verbandsliga
2015/16 Oberliga: 10. Platz
Kontakt
Adresse Reisholzer Werftstraße 25a
40589 Düsseldorf
Homepage bccolours.de
Stand: 19. September 2016

Der BC Colours Düsseldorf (vollständiger Name: Billardclub Colours Düsseldorf) ist ein Billardverein aus Düsseldorf. Der 1994 gegründete Verein gewann 2012 den deutschen 8-Ball-Pokal.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der BC Colours Düsseldorf wurde am 27. Februar 1994 als BC Colours Benrath gegründet.[1] Ab September 1994 nahm er am Spielbetrieb des Billard-Verbands Niederrhein teil. Zur Saison 1998/99 schaffte man den Aufstieg in die 2. Snooker-Bundesliga, aus der man jedoch als Achter mit nur einem Punkt direkt wieder abstieg. In der Folge meldete der Verein seine Snookermannschaft aus finanziellen Gründen ab und konzentrierte sich fortan auf den Poolbillard-Spielbetrieb.[1]

2001 stieg die Poolbillardmannschaft des BC Colours in die drittklassige Oberliga auf. Nach einem zwischenzeitlichen Abstieg in die Verbandsliga schaffte man in der Saison 2004/05 als Erstplatzierter den direkten Wiederaufstieg. In der folgenden Spielzeit erreichte der nun durch Emrah Güvenc verstärkte Verein mit dem dritten Platz in der Oberliga seinen bis dahin größten Erfolg. Im Sommer 2009 nahm man als Oberligameister an der Aufstiegsrunde zur 2. Poolbillard-Bundesliga teil, konnte sich dort jedoch nicht durchsetzen und spielte in der folgenden Spielzeit in der Regionalliga. Im Oktober 2009 erreichte man erstmals das Halbfinale des deutschen 8-Ball-Pokals, unterlag dort jedoch Joker Geldern mit 4:6.[2]

In der Saison 2011/12 stieg der BC Colours als Zweitplatzierter der Regionalliga durch einen 4:0-Relegationssieg gegen den PBC Aalen in die 2. Bundesliga auf. Im November 2012 gewann der Verein im Rahmen der deutschen Billard-Meisterschaft in Bad Wildungen durch einen 5:1-Sieg im Finale gegen den BSC Freiburg-Kaiserstuhl den deutschen 8-Ball-Pokal.[3] Am Ende der Saison 2012/13 belegte man den vierten Platz in der zweiten Liga. Beim deutschen 8-Ball-Pokal 2013 schied man im Halbfinale gegen den PBC Schwerte aus.[4] In der Saison 2013/14 stieg der Verein als Siebter der 2. Bundesliga in die Regionalliga ab. In den beiden folgenden Spielzeiten belegte der BC Colours Düsseldorf jeweils den letzten Platz und stieg bis in die Verbandsliga ab.

Mehrere Mitglieder des BC Colours waren bei deutschen Einzelmeisterschaften erfolgreich. Michaela Schorn wurde 2010 Deutsche Meisterin der Ladies im 9-Ball. Ein Jahr später gelang es Wienke Thamsen den Titel in dieser Disziplin zu gewinnen. Außerdem wurde Christian Weigoni 2008 im 9-Ball und 2010 im 14/1 endlos Dritter bei den Herren. Kevin Becker wurde 2013 Dritter im 9-Ball. Der damalige Türkische 9-Ball-Meister Emrah Güvenc nahm 2006 als erstes Mitglied des BC Colours an der Europameisterschaft teil und erreichte das Achtelfinale im 8-Ball.[1]

Platzierungen seit 2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Liga (Spielklasse) Platz
2008/09[1] Oberliga Mittleres Rheinland (3) 1
2009/10[5] Regionalliga Nord-West (3) 6
2010/11[6] Regionalliga Nord-West (3) 5
2011/12[7] Regionalliga Nord-West (3) 2
2012/13[8] 2. Bundesliga Nord (2) 4
2013/14[9] 2. Bundesliga Nord (2) 7
2014/15[10] Regionalliga West (3) 8
2015/16[11] Oberliga Mittleres Rheinland (4) 10
2016/17[12] Verbandsliga Mittleres Rheinland (5)

Aktuelle und ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Auswahl)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Die Geschichte des Vereins. (Nicht mehr online verfügbar.) In: bccolours.de. BC Colours Düsseldorf, archiviert vom Original am 19. September 2016; abgerufen am 19. September 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bccolours.de
  2. Pokal-Mannschaft 8-Ball 2009. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 19. September 2016.
  3. Pokal-Mannschaft 8-Ball 2012. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 19. September 2016.
  4. Pokal-Mannschaft 8-Ball 2013. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 19. September 2016.
  5. Regionalliga Nord-West 2009/10. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 18. Mai 2015.
  6. Regionalliga Nord-West 2010/11. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 18. Mai 2015.
  7. Regionalliga Nord-West 2011/12. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 18. Mai 2015.
  8. 2. Bundesliga Nord 2012/13. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 18. Mai 2015.
  9. 2. Bundesliga Nord 2013/14. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 18. Mai 2015.
  10. Regionalliga West 2014/15. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 18. Mai 2015.
  11. BLMR Oberliga 2015/16. In: blmr.billardarea.de. Billard Landesverband Mittleres Rheinland, abgerufen am 19. September 2016.
  12. PBVM Verbandsliga 2016/17. In: blmr.billardarea.de. Billard Landesverband Mittleres Rheinland, abgerufen am 19. September 2016.