Deutsche Pokalmannschaftsmeisterschaft (8-Ball)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die deutsche Pokalmannschaftsmeisterschaft ist ein seit 1975 zumeist jährlich stattfindendes 8-Ball-Poolbillard-Turnier in Deutschland.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

32 Mannschaften, die jeweils aus mindestens vier Spielern bestehen, qualifizieren sich über die Landespokale der Landesverbände für die Deutsche Pokalmannschaftsmeisterschaft. Dort spielen sie dann im K.-o.-System. Wie in der Poolbillard-Bundesliga, besteht ein Match aus acht Partien, von denen jeweils vier gleichzeitig gespielt werden. Im Gegensatz zur Bundesliga wird jedoch nur 8-Ball gespielt. Steht es nach acht Partien unentschieden, werden zwei weitere Partien gespielt. Steht es dann immer noch unentschieden, gibt es eine elfte, entscheidende Partie.

Die Turniere im Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1]

# Jahr Austragungsort Sieger Ergebnis Finalist Halbfinalisten
1 1975 Übach-Palenberg PBC Porz-Eil PBC Balkhausen PBC Mönchengladbach
PBC Übach-Palenberg
2 1976 Iserlohn 1. PBC Berrenrath PBC Porz-Eil PBF Frieseneck
PBC Grün-Weiß Eversburg
3 1977 Kamp-Lintfort 1. PBV Moers 74 PBC Düsseldorf PBC Bruchhof
1. PBC Frechen
4 1978 1. PBV Moers 74 PBC Breyell 01 PBC Queue Duisburg
PBC Mönchengladbach
5 1979 Geldern PBC Iserlohn-Ost PBV Schwarze 8 Berlin 1. PBC Rheinhausen
PBC Hornstorf
6 1982 Kerpen 1. PBC Heidelberg PBF Pirmasens BCV Kaiserslautern
BC Hagen-Kabel
7 1983 Alsdorf PBC Düren-Nord 1. PBC Berlin 76 Billardfreunde Straubing
BC Alsdorf
8 1984 Stolberg Rot-Weiß Oberhausen TV Schweinheim BSC Aschaffenburg
PBC Oberbruch
9 1985 Aschaffenburg Rot-Weiß Oberhausen BSC Aschaffenburg 1. Kölner PBSC
BC Alsdorf
10 1986 Cloppenburg PBC Anrath Rot-Weiß Oberhausen PBC Viktoria Berlin
1. PBC Leverkusen
11 1987 Kempen 1. PBC Leverkusen PBC Iserlohn-Ost PBC Memmingen
1. PBC Leverkusen 2
12 1988 Bad Münder Rot-Weiß Oberhausen PBC Karlsruhe PBC Düsseldorf
1. PBV Wolfsburg
13 1989 Gladbeck 1. PBC Leverkusen BC Oberhausen PBC Merklinde
Astoria Walldorf
14 1990 Selm PBC Bork 73 1. PBV Nürnberg PBC Rot-Gelb Stolberg
PBC Hohenwart
15 1991 Mannheim BBV Mannheim PBC Köln-Süd 1. PBC Kempen
1. PBC Sonthofen
16 1992 Oberhausen BBV Mannheim PBC Frankfurt 1. PBC Leverkusen
PBC Frankenthal
17 1993 Ehringshausen Pool 74 Möllen SG Lampertheim BC Katzenfurt
1. PBC Leverkusen
18 1994 München BSV Deggendorf BC Queue Hamburg PBC Molbergen
Astoria Walldorf
19 1995 Erkelenz PSG Erkelenz PBC Düren-Nord 1. PBC Friedrichshafen
BSV Deggendorf
20 1996 Stolberg PC Mörfelden BBV Mannheim PBC Fortuna Berlin
PBC Primus Eschweiler
21 1997 Schaafheim PBC Düren-Nord PBC Friedenau Berlin 1. PBC Leverkusen
PBV Schweinhein
22 1998 1. PBC Leverkusen 1. PBC Kempen 1. PBC St. Augustin
Barmer Billard Freunde
23 1999 Lübeck 1. PBC Brambauer BC Siegtal 89 PBC Düren-Nord
Chemnitzer BV
24 2000 Willingen PBC Primus Eschweiler PBV Forst PBV Anderten
PC Babenhausen
25 2001 1. PBC Dessau BC Oberhausen PBC Wild Turkey Nürnberg
1. PBC Brambauer
26 2002 BSF Kurpfalz PBV Rotes Tuch Berlin PBC Düren-Nord
1. PBC Berrenrath
27 2003 Brandenburg Astoria Walldorf 1. PBC Joker Geldern PBC Wild Turkey Nürnberg
PBC Gießen
28 2004 1. PBC Mölln BV Grafschafter Moers PBC Olimpia München
1. PBC Fulda
29 2005 Bad Wildungen BSG Osnabrück PBC Fortuna Bexbach BV Grafschafter Moers
Chemnitzer BV
30 2006 BSG Osnabrück 1. PBC Joker Geldern PBC Bitterfeld
BC Queue Hamburg
31 2007 1. PBC Berrenrath PBSG Wolfsburg BC Oberhausen
BSV Aschheim
32 2008 PBC Bork 73 PBC München-West BFC Fortuna Berlin
BSF Kurpfalz
33 2009[2] BC Queue Hamburg 6:2 1. PBC Joker Geldern BSV Essen
BC Colours Düsseldorf
34 2010[3] BSV Phönix 5:2 BSC Neukirchen-Vluyn BC Schwarze Acht
1. PBC Hürth-Berrenrath
35 2011[4] BSC Freiburg-Kaiserstuhl 5:3 BFC Fortuna Berlin BSG Osnabrück
BSC Neukirchen-Vluyn
36 2012[5] BC Colours Düsseldorf 5:1 BSC Freiburg-Kaiserstuhl 1. PBC Kreuzberg
BSG Osnabrück
37 2013[6] SV Motor Babelsberg 5:3 PBC Schwerte 87 PPC-Joker Leipzig
BC Colours Düsseldorf
38 2014[7] BSV Wuppertal 1929 5:2 PBC Schwerte 87 BSG Hannover
BV Mörfelden-Walldorf
39 2015[8] Darmstadt PBC Schwerte 87 5:3 SV Motor Babelsberg BC Schalke Gelsenkirchen
BC Lange Bande Hamm
40 2016[9] BSV Ergolding[10] 5:2 PB Deggendorf PBC Schwerte 87 2
BSC Neukirchen/Geldern
41 2017[11] Sindelfingen BSV Dachau[12] 6:4 BSV Ergolding PBC Joker Altstadt
BSC Neukirchen/Geldern
42 2018[13] BC Jülich[14] 6:5 BSC Neukirchen/Geldern Joker Kamp-Lintfort
TV 1876 Eberstadt

Rangliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Verein Gold Silber Bronze
1 Rot-Weiß Oberhausen 3 1 0
2 1. PBC Leverkusen 3 0 5
3 PBC Düren-Nord 2 1 2
4 BBV Mannheim 2 1 0
5 BV Mörfelden-Walldorf, davon
PC Mörfelden
Astoria Walldorf
2
1
1
0
0
0
3
0
2
6 1. PBC Hürth-Berrenrath1 2 0 2
BSG Osnabrück 2 0 2
8 1. PBV Moers 74 2 0 0
PBC Bork 73 2 0 0
10 PBC Schwerte 87 1 2 1
11 BC Queue Hamburg 1 1 1
12 BSC Freiburg-Kaiserstuhl 1 1 0
PBC Porz-Eil 1 1 0
PBC Iserlohn-Ost 1 1 0
SV Motor Babelsberg 1 1 0
BSV Ergolding 1 1 0
17 BC Colours Düsseldorf 1 0 2
18 BSF Kurpfalz 1 0 1
BSV Deggendorf 1 0 1
BSV Wuppertal 19292 1 0 1
1. PBC Brambauer 1 0 1
PBC Primus Eschweiler 1 0 1
23 1. PBC Dessau 1 0 0
1. PBC Heidelberg 1 0 0
1. PBC Mölln 1 0 0
BSV Phönix 1 0 0
PBC Anrath 1 0 0
Pool 74 Möllen 1 0 0
PSG Erkelenz 1 0 0
BSV Dachau 1 0 0
BC Jülich 1 0 0
1 bis 2007 als 1. PBC Berrenrath
2 bis 2011 als Barmer Billard Freunde

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Werner Ertel: Deutsche Pokalmannschaftsmeister. In: werner-ertel.de. Abgerufen am 7. Dezember 2015.
  2. Pokal-Mannschaft 8-Ball 2009. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 7. Dezember 2015.
  3. Deutsche Meisterschaft Pokal Mannschaft 8-Ball 2010. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 7. Dezember 2015.
  4. Deutsche Meisterschaft Pokal Mannschaft 8-Ball 2011. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 7. Dezember 2015.
  5. Pokal-Mannschaft 8-Ball 2012. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 7. Dezember 2015.
  6. Pokal-Mannschaft 8-Ball 2013. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 7. Dezember 2015.
  7. Pokalmannschaft 8-Ball 2014. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 7. Dezember 2015.
  8. Pokal-Mannschaft 8-Ball 2015. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 7. Dezember 2015.
  9. Pokal-Mannschaft 8-Ball 2016. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 17. Oktober 2016.
  10. Roland Gruß: Pokal-Mannschaft mit eigenen Gesetzen – Bayerische Teams dominieren Pokalevent! In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, 17. Oktober 2016, abgerufen am 24. Oktober 2018.
  11. Pokalmannschaft 8-Ball 2017. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 31. Oktober 2017.
  12. Roland Gruß: Pokalsieger 2017 – BSV Dachau! In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, 31. Oktober 2017, abgerufen am 31. Oktober 2017.
  13. Pokalmannschaft 8-Ball 2018. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, abgerufen am 24. Oktober 2018.
  14. BC Jülich gelingt die Überraschung. In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, 21. Oktober 2018, abgerufen am 24. Oktober 2018.