Bardüttingdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bardüttingdorf
Stadt Spenge
Koordinaten: 52° 7′ 15″ N, 8° 25′ 20″ O
Höhe: 130 m ü. NN
Fläche: 8,48 km²
Einwohner: 1189 (31. Dez. 2012)
Bevölkerungsdichte: 140 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1969
Postleitzahl: 32139
Vorwahl: 05225
Bardüttingdorf Hücker-Aschen Lenzinghausen Spenge WallenbrückKarte
Über dieses Bild
Ortsteile der Stadt Spenge

Bardüttingdorf ist ein südwestlicher Ortsteil von Spenge im ostwestfälischen Kreis Herford. Der Name Bardüttingdorf entstand im 19. Jahrhundert aus dem Zusammenschluss der Siedlungen Baringdorf und Düttingdorf. Baringdorf wurde 1151 als Bernincthorpe und Düttingdorf 1252 als Duttincthorpe erstmals schriftlich erwähnt.[1]

Bis 1968 war Bardüttingdorf eine eigenständige Gemeinde im Amt Spenge. Am 1. Januar 1969 wurde der Ort nach Spenge eingemeindet.[2]

Bardüttingdorf ist der zweitkleinste Ortsteil von Spenge und hatte 2012 rund 1.189 Einwohner.[3] Der TuS Bardüttingdorf Wallenbrück (TuSBaWA) ist in den Ortsteilen Bardüttingdorf und Wallenbrück beheimatet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Birgit Meineke: Die Ortsnamen des Kreises Herford. Westfälisches Ortsnamenbuch (WOB). Verlag für Regionalgeschichte, Gütersloh 2011, ISBN 978-3-89534-924-9, S. 35. (PDF)
  2. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970, S. 75.
  3. Zahlen, Daten, Fakten der Stadt Spenge. Abgerufen am 22. März 2014.