Bay Adelaide Centre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bay Adelaide Centre
Bay Adelaide Centre
Basisdaten
Ort: Toronto, KanadaKanada Kanada
Bauzeit: 2007–2009
Status: fertiggestellt
Baustil: postmodern
Architekt: WZMH Architects
Nutzung/Rechtliches
Nutzung: Wohnungen und Hotel
Technische Daten
Höhe: 218 m
Höhe bis zum Dach: 218 m
Etagen: 51
Aufzüge: 34
Nutzfläche: 108.000
Baustoff: Tragwerk: Stahl; Fassade: Glas

Das Bay Adelaide Centre ist ein 2009 fertiggestelltes, 218 Meter hohes Bürogebäude im Financial District von Toronto an der Ecke Bay Street und Adelaide Street. Es verfügt über 51 Etagen und befindet sich im Besitz des Tochterunternehmens Brookfield Properties, das zum kanadischen Brookfield Asset Management gehört. Im Erdgeschoss befinden sich mehrere Restaurants, Cafés sowie Boutiquen. Das Gebäude verfügt über eine Tiefgarage mit 1100 Parkplätzen. Es ist unterirdisch an das PATH-System der Stadt Toronto angeschlossen.

LEED[Bearbeiten]

Das Gebäude wurde in Energiesparbauweise nach den Richtlinien des Leadership in Energy and Environmental Design (LEED) gebaut. Es erhielt nach Fertigstellung den Gold Status, d. h. die zweithöchste Auszeichnung, die besagt, dass das Gebäude 40 % mehr Energieeinsparungen erwirtschaftet als normale Gebäude.

Das Bay Adelaide Gebäude

Drehort[Bearbeiten]

Das Gebäude spielt in dem Kino-Horrorfilm Devil – Fahrstuhl zur Hölle des US-Regisseurs John Erick Dowdle aus dem Jahre 2010 eine wichtige Rolle. In der US-Serie Suits verkörpert es die Zentrale der fiktiven Kanzlei Pearson Hardman.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

43.650438-79.380019Koordinaten: 43° 39′ 2″ N, 79° 22′ 48″ W