Ben Lerner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ben Lerner (2015)

Benjamin S. Lerner (geboren 4. Februar 1979 in Topeka, Kansas) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten]

Lerners Eltern arbeiten als Familientherapeuten in der amerikanischen Provinz. Er besuchte die High School in Topeka und schloss das Studium an der Brown University in Providence, Rhode Island mit einem Bachelor of Arts (B.A.) in Politikwissenschaften und einem M.F.A. in Dichtung ab.

2003 führte ihn ein Fulbright-Stipendium nach Madrid. Lerner ist Professor für Englisch am Brooklyn College of the City University of New York. 2011 gewann er den Preis der Stadt Münster für Internationale Poesie.[1]

Lerners erstes Werk waren 52 Sonette, die unter dem Titel The Lichtenberg figures erschienen. Der Kritiker James Wood und der Autor Jonathan Franzen lobten seinen ersten Roman Leaving the Atocha Station.[2] 2015 erhielt Lerner eine MacArthur Fellowship.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stadt ehrt Ben Lerner (USA) und dessen deutschen Übersetzer Steffen Popp , bei Stadt Münster, 3. April 2011.
  2. Hannes Stein: „Wie tief bin ich gesunken“, Interview, in: Die Literarische Welt, 16. Januar 2016, S. 4