Benno Reinhard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Benno Reinhard (* 20. Mai 1964 in München) ist ein deutscher Jazzmusiker (Posaune, auch Bassposaune, Tuba und Sousaphon).

Reinhard studierte klassische Musik am Meistersinger-Konservatorium in Nürnberg; darauf aufbauend studierte er an der Musikhochschule Stuttgart bis zum Diplom 1994 Jazz- und Popularmusik, aber auch Posauneliteratur bei Armin Rosin.

Seit 1987 spielte er mit verschiedensten Bigbands; so war er auf Tourneen mit dem Glenn Miller Memorial-Orchestra und trat auch mit dem Orchester Erwin Lehn auf. Er gehörte zu verschiedenen Swing- und Dixieland-Formationen, spielte aber auch mit der Formation Südpool. Er ist an Plattenaufnahmen mit dem Landesjugendjazzorchester Bayern, mit Erwin Lehn (Jazz & Swing, 1991) und der Big Band der Musikhochschule Stuttgart, mit den Bourbon Street Ramblers und mit der L. E. - Big Band beteiligt. Daneben wirkte er an Theater- und Musical-Aufführungen mit.

Reinhard lebt in Bönnigheim und arbeitet zudem an den städtischen Musikschulen Weinsberg und Neckarsulm als Instrumentallehrer für tiefe Blechblasinstrumente, Keyboard sowie E-Bass.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lexikalische Einträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]