Benno Ure

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Benno Ure (* 4. September 1955 in Linz an der Donau) ist ein österreichisch-deutscher Kinderchirurg, Hochschullehrer und Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ure studierte Medizin an der Universität Wien und der Universität zu Köln. Seine Ausbildung zum Kinderchirurgen erhielt er im Kinderkrankenhaus der Stadt Köln, die Ausbildung zum Allgemeinchirurgen am II. Lehrstuhl für Chirurgie der Universität zu Köln. Von 1997 bis 2000 war er als Kinderchirurg an der Klinik der Universität Utrecht in den Niederlanden tätig. Seit 2000 ist er Ordinarius für Kinderchirurgie an der Medizinischen Hochschule Hannover und wurde im Jahr 2009 mit der Leitung des Zentrums Kinderchirurgie Hannover betraut.

Er beschäftigt sich mit der Entwicklung innovativer Operationsverfahren, insbesondere mit dem Bereich Minimal-invasive Chirurgie. Er führte mehrere Eingriffstypen für Neugeborene weltweit erstmals aus. Seine Forschungsleistungen betreffen immunologische Aspekte der Kinderchirurgie und neue Krankenversorgungskonzepte für Kinder.

Ure ist Ehrenmitglied der American Pediatric Surgical Association (APSA), der Académie Nationale de Chirurgie Française, der Iranischen und Ägyptischen Gesellschaften für Kinderchirurgie sowie Extraordinäres Mitglied der Niederländischen und Österreichischen Gesellschaften für Kinderchirurgie.

Von 1985 bis 2001 war er Mitglied des Komitees Cap Anamur/Deutsche Not-Ärzte und übernahm im Jahr 1998 von Rupert Neudeck den Vorstandsvorsitz, den er bis 2001 innehatte. Ure ist Mitbegründer des im Jahr 1996 gegründeten Studiengangs Humanitarian Assistance am Institute for International Law of Peace and Armed Conflict der Ruhr-Universität Bochum. Er initiierte Universitätskooperationen, unter anderen mit Institutionen in Nordkorea, Ägypten und Jemen.

Gemeinsam mit Rainer Schmitz verfasste er das Buch Tasten, Töne und Tumulte, das 2016 im Siedler Verlag erschien. Ure gründete das Ensemble Vergessene Noten, das Musik der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aufführt.

Funktionen/Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Präsident der European Pediatric Surgeons Association (EUPSA) 2015–2017
  • Präsident der International Pediatric Endosurgical Group (IPEG) Los Angeles 2014
  • Board Member von International Pediatric Surgical Research seit 2004
  • Sprecher des Konvents der Kinderchirurgischen Hochschullehrer in Deutschland 2001–2010
  • Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Minimal Invasive Kinderchirurgie der Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie 2001–2012
  • Gründungsmitglied der Sektion Minimal invasive, Computer- und Telematik - assistierte Chirurgie (CTAC) der Deutsche Gesellschaft für Chirurgie seit 2003
  • Vorstandsvorsitzender des Komitees Cap Anamur/Deutsche Not-Ärzte 1998–2001

Redaktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Editor-in-Chief des European Journal of Pediatric Surgery
  • Co-Editor des Journal of Pediatric Surgery
  • Editorial Board Member des World Journal of Pediatrics
  • Editorial Board Member des Journal of Laparoendoscopic Surgery & Advanced Surgical Techniques
  • Editorial Consultant von Pediatric Surgery International
  • Editorial Consultant von Annals of Pediatric Surgery
  • Editorial Board Member des Iranian Journal of Pediatric Surgery
  • Mitglied des Beirats von Der Chirurg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]