Benutzer:Jan Engelmann (WMDE)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Me, Myself & I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ich war bis zum 30. Juni 2015 Berater des Vorstands von Wikimedia Deutschland e.V.. Zuvor war ich dort acht Monate als Interimsvorstand und drei Jahre als Bereichsleiter Politik & Gesellschaft tätig. Meine Blogbeiträge in beruflicher Funktion lassen sich hier nachlesen.

Interviews, Aufsätze und Vorträge zu Wikipedia/Wikimedia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medienradio Folge 48 zu Wikimedia, Gespräch mit Philip Banse, 28.08.2011.

Freies Wissen - Bildung 2.0, Gespräch mit Jörg Wunderlich von Radio Corax, 11.01.2012.

"Lobbyist für die Urheber", Gespräch mit Sophie Bachmann, in: politik-digital.de, 25.04.2012.

Urheberdiskussion zu stark aus Verwertersicht?, Gespräch während der Medientage Mitteldeutschland in Leipzig, 08.05.2012.

Kultur des Teilens oder Verbotsrecht?, Interview mit Azubi TV während der Medientage Mitteldeutschland in Leipzig, 08.05.2012.

Ten things you can do without blacking out Wikipedia, 14.07.2012, Vortrag auf Wikimania in Washington DC (ab 47:28), dazu die Folien

Prinzipiell unabschließbar. Wikipedia und der veränderte Umgang mit (historischem) Wissen, in: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History, Online-Ausgabe, 9 (2012), H. 2.

Netzpolitischer Jahresrückblick, in: politik-digital.de, 19.12.2012.

Liquid Lobbying - How should Wikimedia advocate for free knowledge?, Talk auf der Wikimania in London, 09.08.2014.

Vom Unterschied zum Wir. Rede zum 10-jährigen Bestehen des Wikimedia Deutschland e.V., 20.09.2014 (ab 14:30)

Kulturerbe 3.0 – Digitale Weiternutzung, Podiumsdiskussion auf der Konferenz „Zugang gestalten!“, 13.11.2014.

Alles muss rein. Wie Wikipedia die größte Datenbank des Weltwissens wird. Von Felix Stephan, in: WIRED Germany, 12-01/15, S. 90-95.

"10 Jahre Freies Wissen", Gespräch mit Nina Galla, in: Das Netz 2014/2015. Jahresrückblick Netzpolitik. Hg. von iRights.Media, Berlin 2014, S. 252-254.

"Wikipedia ist ein Werkzeug der Meinungsfreiheit", Gespräch mit Sandra Holtermann, in: Sternenzeit Jg.4/1 (2015), S. 5.

"Wahrheit ist Arbeit. Wikipedianer als Fehlerfinder", in: POLAR #20 (Frühjahr 2016), S. 33-37.

Journalistische Projekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Buchveröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

als Herausgeber:

  • Die kleinen Unterschiede. Der Cultural-Studies-Reader. Campus Verlag: Frankfurt/New York 1999. ISBN 978-3593362458
  • Botschaften der Macht. Foucault-Reader Diskurs und Medien. Deutsche Verlags-Anstalt: Stuttgart 1999. ISBN 978-3421053008

als Mitherausgeber:

  • Kursbuch Arbeit. Ausstieg aus der Jobholder-Gesellschaft – Start in eine neue Tätigkeitskultur? Deutsche Verlags-Anstalt: Stuttgart/München 2000. (zusammen mit Michael Wiedemeyer) ISBN 978-3421054272
  • Leidenschaft der Vernunft. Die öffentliche Intellektuelle Susan Sontag. Königshausen & Neumann: Würzburg 2010. (zusammen mit Richard Faber und Christine Holste) ISBN 978-3826043253

als Projektverantwortlicher: