Benutzer Diskussion:Wdwd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Benutzerdiskussionsseite dient der persönlichen Kommunikation mit Benutzer Wdwd. Wenn du mich hier ansprichst, antworte ich auch auf dieser Seite. Wenn ich dich auf einer anderen Seite angesprochen habe, antworte bitte auch dort!

Klicke auf das Stiftsymbol über dem Bearbeiten-Fenster, um --~~~~ zu erzeugen. Bitte klicke hierhin, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen,
und unterschreibe deinen Beitrag mit --~~~~.

 Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 30 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleibt mindestens ein Abschnitt. Die Archivübersicht befindet sich unter Benutzer Diskussion:Wdwd/Archiv.

Datei:HGM Strasser Nach der Schlacht.jpg[Quelltext bearbeiten]

Hallo, soweit ich weiß hat das HGM als Rechteinhaber eine Freigabe per Mail geschickt. Warum wurde die Datei gelöscht? --Pappenheim 10:32, 2. Mai 2018 (CEST)

Hi, hast Du (oder derjenige der die Freigabe-Email verschickt hat) eine Auto-Retour-Antwort mit der Ticket-Nummer bekommen? Wenn ja, teile mir bitte diese Ticket-Nummer mit, dann kann ich gezielt nachsehen. Es ist kein Problem die Datei nach Freigabe wieder herzustellen.--wdwd (Diskussion) 18:21, 2. Mai 2018 (CEST)
Morgen, hab bei HGM nachgefragt: Ticket#2018041110004149 danke, LG, --Pappenheim 09:07, 3. Mai 2018 (CEST)
erl.--wdwd (Diskussion) 22:22, 3. Mai 2018 (CEST)

Datei:Logo Alfa Romeo Sauber F1 Team.png[Quelltext bearbeiten]

Was soll das denn? -- Chaddy · D VfB Eichstaett Logo.png 16:47, 12. Mai 2018 (CEST)

Datei:Katze 1704a.jpg[Quelltext bearbeiten]

Hallo, die Datei wird nur temporar benötigt. Katzenbilder gibts auf Commons genug. Da brauchts meine nicht wirklich. Spricht was dagegen? --Belladonna Elixierschmiede 21:14, 18. Mai 2018 (CEST)

Hi, willst Du dass die Datei gleich gelöscht wird? Dagegen spricht nichts. (Wunsch der Hochladerin)--wdwd (Diskussion) 21:19, 18. Mai 2018 (CEST)
nein, ich habe den Baustein temporäre Datei gesetzt. Wenn die Datei nicht mehr benötigt wird, stelle ich einen Löschantrag. gruß --Belladonna Elixierschmiede 21:21, 18. Mai 2018 (CEST)
ok. (Hinweis: Da keine Lizenz eingetragen wird die Datei in dieser Form nach größer 14 Tage wegen fehlender Lizenz gelöscht werden.)--wdwd (Diskussion) 21:30, 18. Mai 2018 (CEST)
Danke, das ist mir Klar, die korrekte Urheberschaft habe ich für alle Fälle nachgetragen. Schönen Abend noch, --Belladonna Elixierschmiede 21:33, 18. Mai 2018 (CEST)

Datei:Stars-in-Gars-Buchcover.png[Quelltext bearbeiten]

Hallo, kannst Du bitte die Löschung rückgängig machen, wir (die Buchautoren Ehrenberger / Weigel sowie der Herausgeber Zeitbrücke-Museum) sind eben dabei die Freigabe zu erteilen. Danke! Liebe Grüße --Anton Ehrenberger (Diskussion) 20:28, 25. Mai 2018 (CEST)

Siehe:

Die Freigabe durch das Zeitbrücke-Museum erfolgt am 26. Mai 2018. Bis dahin, liebe Grüße --Popmuseum (Diskussion) 16:13, 21. Mai 2018 (CEST)
Der Urheber, der rund 90 Jahre alten Ansichtskarte aus den Sammlungsbeständen des Zeitbrücke-Museums Gars am Kamp, ist unbekannt und höchst wahrscheinlich auch nicht mehr zu eruieren.--Popmuseum (Diskussion) 11:18, 23. Mai 2018 (CEST)
Hi, es gibt/gab zu Datei:Stars-in-Gars-Buchcover.png ein OTRS-Ticket welches ich parallel dazu abgearbeitet habe, sorry da hab ich die Nummer nicht im Lösch-Log mit angegeben: ticket:2018051210003539. Das Ticket beinhaltet allerdings keine gültige Freigabe. Sollten sich zusätzliche Punkte dazu ergeben, kann die Wiederherstellung nach Freigabe erfolgen. Derzeit liegt keine (gültige) Freigabe vor. (Der Punkt ist, wie Du schon selbst erwähnst: Eine Datei mit unbekannten Rechteinhaber/Urheber wie in diesem Fall kann nicht unter einer freien Lizenz freigegeben werden, da nur der exklusive Nutzungsrechtinhaber/Urheber eine gültige Freigabe erteilen kann. In dem Fall kann man nur warten bis der urheberrechtliche Schutz an dem Werk ausläuft bzw. eine andere "pragmatische" Regel wie die {{Bild-PD-alt-100}} greift.)--wdwd (Diskussion) 20:45, 25. Mai 2018 (CEST)
Hi, es gab eine E-Mail von Andreas Weigel an Wikipedia, dass er als Buchautor sein Einverständnis gibt und mein Einverständnis sowie das Einverständnis des Zeitbrücke-Museums (aus dessen Sammlungsbeständen das Foto stammt) in Bälde folge. Desgleichen war auf der Diskussionsseite von Popmuseums sowie auf der Diskussionsseite der Foto-Datei zu lesen. Wir waren soeben dabei die Freigabe aufzusetzen, was insofern schwierig war, als uns noch keine OTRS-Nummer mitgeteilt wurde, als die Datei gelöscht wurde. Schade. LG --Anton Ehrenberger (Diskussion) 21:18, 25. Mai 2018 (CEST)
Die OTRS-ticket nummer steht oben - und eine Freigabeerklärung ist klarerweise auch ohne diesen Bezug möglich (diese ticket-nummer erleichtert nur den Ablauf, da Nachrichten im Bezug zueinander bleiben) Aber der zentrale Punkt in diesem Fall ist die Frage: Wer soll (rechtlich gültig) eine Freigabe zu einer Lizenz erteilen, wenn der Urheber/exklusive Rechteinhaber der diese Freigabe gültig erklären kann nicht bekannt ist?--wdwd (Diskussion) 21:50, 25. Mai 2018 (CEST)

Mittelwellensender Sender Reutlingen[Quelltext bearbeiten]

Hallo, eine Frage zu Quellen. Im Rahemen einer LD zu dem Sender gibt es unterschiedliche Meinungen wie relevante, aber private Webseiten zu beurteilen sind. Es geht um oft verwendete Seiten wie

Es ist sicherlich sinnvoller Bücher als Beleg zu haben, aber wenn man dazu nicht findet ...

oder bei Sender Kempten


Hallo, punkto Sender Reutlingen und Existenz ist das auch im Artikel erwähnte Hüthig-Buch als Quelle meiner Meinung ausreichend, um zu zeigen, dass da mal ein Sender war. Wenn ich nicht irre gab es über den erwähnten Kopenhagener Wellenplan hinaus (grober Zeitbereich späte 1940er bis rund 1980er Jahre) auch detailierte Sendetabellen die exakte Angaben welche Sender welche Frequenz, Leistung und Abstrahlrichtung, ggf zu welchen Tagen/Uhrzeiten, zugeordnet hatte. Diese Senderbücher als Quellen könnten aber schwierig werden online zu finden (ggf in techn. Bibliotheken bei AF-Vereinen oder in TUs zu finden) - sie finden sich aber, tlw. mit Quellenangaben der Originalwerke auf den von Dir erwähnten privaten Web-Seiten wie hier.
Punkto Quellen und zur Belegung von Detailfragen sind meiner Meinung in dem Bereich idealerweise zeitgenössische Zeitschriftenartikel aus techn. Fachzeitschriften, Tabellenwerke wie offizielle Sendertabellen etc.. ideal. Auch private Web-Seiten wie die erwähnte, wenn die Angaben zumindest einigermassen nachvollziehbar sind. z.b. eine Sendertabelle wie diese mit Quelle Dt. Bundespost wäre meiner als Referenz ok. (und die Angaben darin sind meist auch nicht grundsätzlich umstritten)--wdwd (Diskussion) 20:55, 30. Mai 2018 (CEST)

IP-Sperrenausnahme[Quelltext bearbeiten]

Hej Wdwd, habe gerade das hier gesehen und weiß angesichts dessen nicht, ob die Verleihung des Rechts so eine gute Idee war. Was meinst du? --Kenny McFly (Diskussion) 20:20, 5. Jun. 2018 (CEST)

Hi, kann ich, ehrlich gesagt, nur daran nicht sicher beurteilen/bewerten. Ich beobachte es aber am Rande. Habe kein Problem, wenn Du Aufgrund welcher Umstände zu anderer Einschätzung kommst und die Vergabe rückgängig machen willst. Ich würde die "Notbremse" erst bei stichhaltigen Vorfall/Bezug ziehen.--wdwd (Diskussion) 20:38, 5. Jun. 2018 (CEST)
Wenn zwei ein Auge drauf haben, ist's sicher besser. Erstmal aber schauen. Schönen Abend dir. :) --Kenny McFly (Diskussion) 20:55, 5. Jun. 2018 (CEST)

Blitzeinschlag[Quelltext bearbeiten]

Servus Wdwd, ich hab mal zwei Fragen. Letztes Jahr schlug bei mir in der Nachbarschaft ein Blitz ein. Ich hatte meine Steckerleiste (an der mehrere Geräte hängen) zwar ausgeschaltet, den Stecker aber nicht gezogen. Der Router war dadurch zwar auch ausgeschaltet, das Telefonkabel des Routers blieb aber mit der Telefonbuchse verbunden.

Durch den Blitzeinschlag wurde mein Router zerstört (wie mir mein Internetprovider mitteilte und mich daraufhin belehrte, den Router bei Gewittergefahr auszuschalten), nicht aber die übrigen Geräte, die auch noch an der Steckerleiste hängen (wie Laptop, Telefon etc.).

Daher 2 Fragen:

1) Ist es möglich, dass die Überspannung über das Telefonkabel reingekommen ist?

2) Oder wäre es auch möglich, dass die Überspannung trotz ausgeschalteter Steckerleiste über die Steckdose kam? Aber da die anderen Geräte keinen Schaden genommen haben, wohl eher nicht, oder?

MfG --Agentjoerg (Diskussion) 10:26, 12. Jun. 2018 (CEST)

Hallo Agentjoerg, ich gebe mal den Talk Page Stalker (ich hoffe ich darf das, mal sehen, ob ich rausfliege :-) ). Grundsätzlich sind beide Varianten möglich. Vorweg: Ein direkter Blitzeinschlag in eines der Kabel ist unwahrscheinlich, dann wäre der Schaden sicher deutlicher ausgefallen. Ein Blitz lässt sich bei einem direkten Einschlag weder von Sicherungen noch von ausgeschalteten Steckdosenleisten aufhalten, da hilft nur ein funktionierender äußerer und innerer Blitzschutz. Auch nimmt meistens die Verkabelung bzw. die Übergangsstellen eindeutigen Schaden (zusammengeschmolzene Stecker und Steckdosen, Unterputzleitungen kommen aus der Wand usw.). Bei so einem kleinen bisschen Überspannung wie einem Blitzeinschlag in der Nähe, aber nicht in die Leitung (siehe nächster Abschnitt) kann so eine ausschaltbare Steckerleiste helfen, wenn die Trennstrecke des Schalters lang genug ist (es kein 1,95€-Modell ist). Ob andere Geräte an der gleichen Leiste Schaden nehmen hängt vor allem von den Geräten selbst ab: Die vertragen oft unterschiedlichen viel Überspannung, Elektronik ist empfindlicher als reine Motoren / Transformatoren usw.
Wahrscheinlich ist, dass der Blitz eine Überspannung zum Beispiel kapazitiv in die Telefonleitung eingekoppelt hat, die dann wie eine Antenne funktioniert. Die Überspannung wird umso größer, je näher der Blitz an der Leitung ist und umso weiter, platt ausgedrückt, beide "parallel" verlaufen. Wenn der Blitz nahe genug war und es kräftig genug geknallt hat, kann eine solche Koppung in einem schädlichen Ausmaß aber auch direkt zu inneren Teilen des Geräts erfolgen. Schließlich gibt es auch da Leitungen und Leiterbahnen auf Platinen, die den gleichen Effekt wie ein Kabel haben. Dann nutzt auch Ausschalten nichts. Wir haben das Problem regelmäßig bei uns im Hochspannungslabor (große Halle): Bei offenen Überschlägen überhalb von 300 kV im Abstand von etwa 10 bis 15 Metern Luftlinie steigen Funkempfänger gerne zeitweilig oder auch dauerhaft aus. Und das, obwohl wir schon extra Exemplare mit Batteriebetrieb nehmen, um keine anfälligen Zuleitungen zu haben.
Viele Grüße, --Druschba 4 (Diskussion) 20:03, 12. Jun. 2018 (CEST)

Hallo Druschba 4, vielen Dank für deine ausführlichen Erläuterungen. @Wdwd: ich hoffe, es macht dir nichts aus, wenn ich hier auf deiner Disk. noch 2 weitere Fragen platziere.

Aber zunächst mal halte ich fest: nur durch Ziehen des Netzsteckers und des Telefonkabels kann ich meinen Router wirksam schützen (Den Fall, dass der Blitz direkt neben meinem Haus einschlägt und damit Spannungen in den Leitungen und Kabeln in meinem Haus induziert, schliesse ich jetzt mal aus).

Also, letztes Jahr hat der Blitz nahe einem Haus eingeschlagen, das Luftlinie ca. 50m von meinem Haus entfernt ist. Es gab auch einen gewaltigen Knall, der mich mitten in der Nacht aufweckte. Druschba 4, die von dir geschilderten Schäden an der Elektrik traten in diesem Haus auch genauso auf, in der Lokalzeitung war zusätzlich noch ein Bild des kleinen Kraters, den der Blitzeinschlag im Garten dieses Hauses hinterlassen hat.

Letzten Freitag gab es wieder ein heftiges Gewitter, ich hatte aber den Netzstecker gezogen und ebenso das Telefonkabel aus der Telefonbuchse, so dass bei mir auch keine Schäden auftraten. Allerdings löste bei mir im Haus die Sicherung eines Stromkreises aus. Und deshalb meine Frage 1: wie würdet ihr es erklären, dass nur diese eine Sicherung ausgelöst hat (an dem Stromkreis war zum Zeitpunkt des Auslösens meines Wissens nur ein Verbraucher aktiv, nämlich der Verstärker für das Fernsehkabel), alle anderen Sicherungen dagegen nicht.

Und jetzt noch die 2. (und letzte Frage). Mein Nachbar (ich wohne in einem Reihenhaus) hat mir gesagt, dass bei ihm der FI-Schutzschalter ausgelöst hat und dass sich der Schalter die ersten Male gar nicht zurücksetzen liess, weil er sofort wieder auslöste. Irgendwann ging es dann aber. Ist die Erzählung meines Nachbarn Seemannsgarn oder real; falls real, gibt es dafür eine Erklärung? Warum sollte der FI-Schalter auslösen? Mein Verständnis ist, dass der FI-Schalter nur dann auslöst, wenn in einem Schutzleiter irgendeines Stromkreises ein Fehlerstrom auftritt. Wieso sollte dies bei einem Blitzeinschlag der Fall sein?

Vielen Dank im voraus für eure Antworten. --Agentjoerg (Diskussion) 05:02, 13. Jun. 2018 (CEST)

Hi Agentjoerg, zu dem was schon oben steht: Effizienter Blitzschutz ist üblicherweise mehrstufig aufgebaut: Äusserer Blitzschutz mit entsprechenden baulichen Massnahmen (Fangeinrichtungen, Ableiter und Erder, entsprechende Leiterführungen auch um die mechanischen Kräfte aufnehmen zu können. Gefolgt im Übergang und Inneren des Gebäudes durch den elektrischen Schutz der sich in Grob/Mittel/Feinschutz unterteilt (Gasableiter, bis hin zu Feinschutz im Gerät). Siehe Blitzschutz#Innerer_Blitzschutz.
Add Sicherungen: Leitungsschutzschalter (LS) bestehen aus zwei Schutzelementen: Thermischer Auslöser (meist Bimetallstreifen) und magnetischer Auslöser mit kleiner Spule/Elektromagnet welcher auf den Auslöser drückt. Letzter hat deutlich höhere Auslöseschwelle, löst plötzlich bei hohen Strömen aus (z.b. satter Kurzschluss), dann wenn die thermische Auslösung zu träge ist. Die kleine Elektromagnet kann abseit Überstrom bei (nahen) Blitzeinschlägen durch Einkopplungen auch auslösen - kommt eher selten vor; wenn Blitzeinschlag so nahe ist hat man meist auch andere stärkere Probleme. Kann auch ein Defekt oder Toleranz des LS sein.
Add FI: Dieser besteht aus Summenstromwandler (Ringkernspule) in der normalerweise die magn. Flüsse sich gegenseitig kompensieren. Die Auslösespule kann bei Blitzeinschlägen, auch weiter entfernten, und empfindlichen FI-Typ (30mA) auslösen, also eine hinreichend hohe Spannung zur Auslösung liefern. Auch kurzzeitig ungleiche Stromverteilungen (Hin/Retourleitung) durch geringe Überspannungen auf einer Leitung und deren Ableitung durch angeschlossene Geräte kann den FI auslösen. Das kommt öfter vor. Dabei kommt es durch den Blitz auch meist zu keinen Schäden an elektrischen Geräten, die direkte Blitzwirkungen ist da schon viel zu schwach, lediglich der FI löst aus. Da kann eventuell Einbau von anderen Typ von FI oder automatische Wiedereinschaltvorrichtung helfen, kommt aber auch auf die einschlägigen Bestimmungen an.--wdwd (Diskussion) 07:25, 13. Jun. 2018 (CEST)

Leute, nochmals Danke für eure ausführlichen Antworten. MfG --Agentjoerg (Diskussion) 17:38, 13. Jun. 2018 (CEST)

Dateilöschung[Quelltext bearbeiten]

Hallo Wdwd, kannst du hierzu was sagen? Ich bin was Dateien angeht leider nicht bewandert genug. Vielen Dank und Gruß ‑‑mupa280868 • Disk. • Tippsp. 17:29, 12. Jun. 2018 (CEST)

Hi Mupa280868, irgewndwie übersehen. Hast Du eine ticket-nummer (vom OTRS Autoresponder) dazu erhalten? Dann kann ich gezielt nochmal nachsehen. Damals war kein Ticket im OTRS zu finden - im Regelfall prüfe ich das ob der Dateinamen im OTRS erwähnt wird.--wdwd (Diskussion) 07:29, 13. Jun. 2018 (CEST)

Benutzer:Wdwdbot/Work[Quelltext bearbeiten]

Ahoi, hast Du die o.g. Seite noch auf dem Schirm? Oder soll sie nicht mehr benutzt werden? Viele Grüße, --emha db 12:28, 18. Jun. 2018 (CEST)

Hi, ein zusätzliches Ping dazu kann nicht schaden - habe es dzt. nicht in Beobachtung. Die Dateien sind (zufälligerweise ;-) schon drüben. Sollte dank phab:T140462 sich in dieser Form erledigen.--wdwd (Diskussion) 13:05, 18. Jun. 2018 (CEST)
Hi Wdwd, ja - diese Lösung ist schon fast zu schön, um wahr zu sein. Ich habe die o.g. Seite eben wieder bestückt. Viele Grüße und Dank, --emha db 15:07, 18. Jun. 2018 (CEST)