Bernard Cousino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Die Biografie fehlt völlig --Karl-Heinz (Diskussion) 18:23, 21. Jan. 2017 (CET)
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Bernard August Cousino (* 1. August 1902 in Toledo (Ohio); † 29. Dezember 1994[1] in Lee (Florida)[2]) war ein US-amerikanischer Tontechniker und Erfinder im Bereich der Tontechnik.[3]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den 1950er Jahren betrieb Cousino seine Elektronikfirma Cousinos Electronic Workshop in Toledo. In diesem Büro mietete sich 1952 George Eash einen Schreibtisch, um von dort für eine Werbeagentur zu arbeiten.[4][5]

Cousino saß im Vorstand der Magnetic Recording Industry Association (MRIA).[6] Er war Erfinder der Endloskassette, welche für einige Zeit den nordamerikanischen Markt für Tonband dominierte.[7]

Bekannt machte ihn im Jahre 1952 seine technische Erfindung Audio Vendor, die auf einer endlosen Tonband­schleife basierte.[8]

Eine weitere patentierte Erfindung war das rückseitig graphitbeschichtete Tonband,[9][10][11] was es ermöglichte, ohne zu knittern innen aus dem Endloswickel gezogen zu werden.[12]

Cousino war verheiratet und hinterließ einen Sohn.[13]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cousino auf deathfigures.com
  2. Cousino auf ancestry.com, abrufbar unter [1]
  3. High Fidelity/Musical America. Billboard Pub., 1973, S. 51 (google.de [abgerufen am 8. Mai 2018]).
  4. Jay Ehler: Earl Muntz Meets George Eash Billboard Band 84, Nr. 47, 18. November 1972, S. 62, 76, 78
  5. Barry Kernfeld: Pop Song Piracy: Disobedient Music Distribution since 1929, The University of Chicago Press 2011 ISBN 978-0-226-43183-3
  6. MRIA Geared for Membership Drive. In: Nielsen Business Media Inc (Hrsg.): Billboard. Band 75, Nr. 23. Nielsen Business Media, Inc., 8. Juni 1963, S. 36 (google.de [abgerufen am 8. Mai 2018]).
  7. Cousino Cartridge Leads Tape Race. In: Nielsen Business Media Inc (Hrsg.): Billboard. Nielsen Business Media, Inc., 25. Februar 1956, S. 24 (google.de [abgerufen am 8. Mai 2018]).
  8. David Morton: Sound recording. The life story of a technology. Johns Hopkins University Press, Baltimore, Md 2006, ISBN 0-8018-8398-9, S. 157 (books.google.de).
  9. Barry Kernfeld: Pop song piracy. Disobedient music distribution since 1929. University of Chicago Press, Chicago / London 2011, ISBN 978-0-226-43184-0, S. 151 (books.google.de).
  10. . In: Billboard. Band 83. Billboard Publications, Januar 1971, S. 134 (google.de [abgerufen am 8. Mai 2018]).
  11. Magnetic sound recording tapes. 2. April 1963 (google.com [abgerufen am 2. Mai 2018]).
  12. Frictionless Tape Ready. In: Nielsen Business Media Inc (Hrsg.): Billboard. Nr. 28. Nielsen Business Media, Inc., 20. April 1963, S. 50 (google.de [abgerufen am 2. Mai 2018]).
  13. Toledo Lucas County public library im Internet Archive