Besatz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Besatz steht für:

  • in der Landwirtschaft das Verhältnis von Nutztieren zu Fläche, siehe Viehbesatz
  • in Fischerei und Artenschutz das Einsetzen von Jungfischen in ein Gewässer, Besatzfisch, siehe Besatz (Fischerei)
  • unerwünschte Bestandteile in einer Getreidepartie, siehe Besatz (Getreide)
  • Stoffe zum Verdämmen von Sprengladungen, siehe Verdämmte Ladung
  • bei Textilien ein Teil zum Verstürzen von Kanten, Stoffabschlüssen oder Ausschnitten, siehe Besatz (Kleidung)
  • in der Kürschnerei der auf Kleidung „aufgesetzte“ Pelz, siehe Pelzbesatz
  • diverse Zierde für Möbel, Raumausstattung und auch Kleidung, Besatzartikel, das Posament
  • beim Militär das untere Ende des Ärmels beim Waffenrock, siehe Aufschlag (Uniform)


Siehe auch: