Betten (Massen-Niederlausitz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Betten
Koordinaten: 51° 37′ 53″ N, 13° 46′ 1″ O
Höhe: 121 m ü. NHN
Einwohner: 263 (31. Dez. 2011)[1]
Eingemeindung: 31. Dezember 1997
Postleitzahl: 03238
Vorwahl: 03531
Betten, Dorfkirche
Betten, Dorfkirche

Betten (niedersorbisch Butyń[2]) ist ein Ortsteil der Gemeinde Massen-Niederlausitz und liegt im Süden Brandenburgs im Landkreis Elbe-Elster.

Der Ort erstreckt sich entlang der B 96, acht Kilometer entfernt von Finsterwalde. Die Kirche besitzt einen gotischen Figurenaltar.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort ist erstmals 1346 als Bettyn erwähnt.[3] Dieser Name ist niedersorbischen Ursprungs und bedeutet „Besitzdorf, Siedlung des Byt(a)“.[2][3] Der niedersorbische Eigenname „Byt(a)“ ist eine Kurzform zu den Namen „Drogobyt“ und „Samobyt“, diese sind ihrerseits Zusammensetzungen aus „drogi“ ‚teuer‘ beziehungsweise „sam“ ‚allein‘ und „byti“ ‚sein; hausen‘.[2]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Betten (Massen-Niederlausitz) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Müllers Großes Deutsches Ortsbuch 2012: Vollständiges Ortslexikon. 33. überarb. und erw. Ausg., Walter de Gruyter, Berlin und Boston 2012, ISBN 978-3-11-027420-2, Online bei Google Books, S. 136
  2. a b c Butyń“ in Ernst Muka, Ernst Mucke: Słownik dolnoserbskeje rěcy a jeje narěcow/Wörterbuch der nieder-wendischen Sprache und ihrer Dialekte. 3. Band: Familiennamen, Ortsnamen, Flurnamen, Nachträge. Verlag der böhmischen Akademie für Wissenschaft und Kunst, Prag 1928 (Fotomechanischer Neudruck, Bautzen: Domowina-Verlag 2008; digitalisiert auf www.dolnoserbski.de).
  3. a b Reinhard E. Fischer: Die Ortsnamen der Länder Brandenburg und Berlin. Alter – Herkunft – Bedeutung. 1. Auflage. be.bra Wissenschaftsverlag, Berlin 2005, ISBN 3-937233-30-X, S. 26.