Betty Bossi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Betty Bossi Logo 2018
Betty Bossi Hauptsitz

Betty Bossi ist eine fiktive Köchin, die seit 1956 den Schweizern das Kochen und Haushalten beibringt. Die Marke Betty Bossi gehört der Betty Bossi AG, einem schweizerischen Unternehmen mit Sitz in Zürich und Basel, das seit Dezember 2012 zu 100 Prozent im Besitz von Coop ist.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kunstfigur Betty Bossi wurde von der Werbetexterin Emmi Creola-Maag für die Firma Unilever erfunden. Betty Bossi sollte mit einfachen, gelingsicheren Kochrezepten in der butterverwöhnten Schweiz für die vermehrte Verwendung von Margarine und Öl der Marken Astra und Sais werben. Am 1. April 1956 erschien die erste Betty Bossi Post in deutscher und französischer Sprache, 1966 wurde sie zur abonnierbaren Zeitung. 1973 erschien das erste Betty Bossi Kochbuch, ein Backbuch. 1977 wurde innerhalb der Unilever-Gruppe die Betty Bossi Verlag AG gegründet. Mittlerweile wurden die Zeitschrift und der Kochbuchverlag zur Marke. Unilever verkaufte Betty Bossi 1995 an Ringier AG. Seit November 2001 gehörte die Marke je zur Hälfte dem Medienunternehmen Ringier und dem Grossverteiler Coop.

2001 ging Betty Bossi mit dem Schweizer Einzelhandelsunternehmen Coop eine Kooperation ein. Seither verkauft Coop verschiedene Frischconvenience-Produkte unter dem Betty-Bossi-Label. Im gleichen Jahr folgte die Fernsehsendung al dente, und heute ist Betty Bossi auch im World Wide Web mit Crossover-Küche präsent. Der Nettoerlös des Unternehmens betrug 2017 78 Mio. Franken.

Am 21. Dezember 2012 übernahm Coop vom Medienhaus Ringier den 50-Prozent-Anteil an Betty Bossi.[1]

Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Leistungen des Unternehmens (Stand 2018):

  • jährlich 10 Ausgaben der Rezeptzeitschrift Betty Bossi Zeitung (deutsch und französisch) mit einer Auflage von 660.000 Exemplaren
  • jährlich 10 Ausgaben der Rezeptzeitschrift Betty Bossi Zeitung Glutenfrei (deutsch und französisch), Lancierung 2018
  • jährlich 4 Ausgaben der Rezeptzeitschrift Betty Bossi mix (deutsch und französisch), Lancierung 2017
  • jährlich 3–4 neue Kochbücher (in deutsch und französisch) mit einer Gesamtauflage von ca. 200.000 Exemplaren
  • ca. 40 Newsletter pro Jahr mit 550.000 Abonnenten, davon 12 Back-Newsletter
  • jährlich ca. 40–50 Eigenentwicklungen im Bereich Küchen- und Haushaltshelfern
  • Business to Business: Food- und Trendscouting / Rezept-Kreation, Food-Styling, Shooting / Food-Produktentwicklung / Food Consulting: Beratungen, Schulungen / Lizenzen
  • Produktberatung / Kulinarische Beratung / Ernährungsberatung
  • Website www.bettybossi.ch mit Shop / rund 2.000.000 Besucher pro Monat
  • jährlich rund 600 in Zusammenarbeit mit Coop entwickelte frische Fertigprodukte

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • H. U. Michel: Firmengeschichte Sais/Astra. Sais, Zürich 1991 (Festschrift anlässlich des 75-jährigen Firmenjubiläums von Sais Zürich im Jahre 1991 und von Astra Steffisburg im Jahre 1992).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Coop übernimmt die Betty Bossi AG zu 100 Prozent

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 47° 21′ 39,1″ N, 8° 31′ 45,7″ O; CH1903: 682397 / 246131