Bibliothekartag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bibliothekartage oder Bibliothekstage sind Tagungen und zentralen Fortbildungsveranstaltungen von im Bibliothekswesen Beschäftigten.

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bibliothekartag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teilnehmerkarte des 1. Deutschen Bibliothekartags, Marburg 1900

Der Deutsche Bibliothekartag ist die seit 1900 jährlich (mit Unterbrechungen) stattfindende Versammlung der Bibliothekare in Deutschland. Ursprünglich auf die Bibliothekare an wissenschaftlichen Bibliotheken beschränkt, sind inzwischen auch die Öffentlichen Bibliotheken einbezogen. Veranstalter sind der Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare und der Berufsverband Information Bibliothek.[1]

Der Deutsche Bibliothekartag findet jährlich an wechselnden Orten statt, der erste wurde 1900 in Marburg organisiert. Er ist die größte nationale Fortbildungsveranstaltung für alle im Bibliotheks- und Informationswesen Beschäftigten im deutschsprachigen Raum. Seit einigen Jahren lässt der Deutsche Bibliotheksverband seine Jahrestagung im Rahmen des Deutschen Bibliothekartages stattfinden. In jedem dritten Jahr findet der Kongress für Information und Bibliothek in Leipzig statt, der von der Vereinigung Bibliothek & Information Deutschland organisiert wird und der gleichzeitig der Bibliothekartag im jeweiligen Kalenderjahr ist.

Seit 1999 werden die Webseiten zurückliegender Bibliothekartage in einem Archiv auf dem Portal zu den Bibliothekartagen [1] gespeichert.

Die Vortragsfolien der Bibliothekartage werden, sofern die Autoren dem zustimmen, seit 2001 auf dem OPUS-Server des Berufsverbands Information Bibliothek [2], veröffentlicht.

Der 94. Deutsche Bibliothekartag fand vom 15. bis 18. März 2005 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf statt und hatte etwa 2.500 Teilnehmer. Der 95. Deutsche Bibliothekartag vom 21. bis 24. März 2006 in Dresden zählte 3.266 Teilnehmer. Vom 3. bis 6. Juni 2008 fand in Mannheim der 97. Deutsche Bibliothekartag statt. Es gab mehr als 2.800 im Vorfeld angemeldete Teilnehmer, hinzu kommen Tagesgäste. Vom 30. Mai bis 2. Juni 2017 fand in Frankfurt der 106. mit 3.500 Teilnehmern statt.

Seit 2011 gibt es die Diskussion um einen „geschlechtergerechten“ Namen für das Branchentreffen.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Tagungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem Deutschen Bibliothekartag und dem Kongress für Information und Bibliothek gibt es eine Reihe kleinerer Veranstaltungen mit vergleichbarer Zielgruppe und Themen; dazu zählen unter Anderem regionale Bibliothekstage einzelner Bündesländer, die INETBIB-Tagung, das BibCamp und die jährlichen Konferenzen der einzelnen Bibliotheksverbünde.

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Österreichische Bibliothekartag ist die seit dem Jahr 1950 im Abstand von zwei Jahren an wechselnden Orten stattfindende zentrale Fortbildungsveranstaltung der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare. Vom zweijährigen Rhythmus musste erst zweimal abgewichen werden. So fand der 30. Österreichische Bibliothekartag mit einjähriger Verspätung 2009 statt. Der 32. Bibliothekartag erst 2015, wobei die Verschiebung dieses Bibliothekartages mit einer Petition der VÖB bezüglich der Kürzung von Bundesförderungen zur Abhaltung und Förderungen wissenschaftlicher Tätigkeiten des Verbandes einherging.[3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die International Federation of Library Associations and Institutions (IFLA) veranstaltet ihre Jahrestagung „World Library and Information Congress: … IFLA General Conference and Council“ an jährlich wechselnden Orten weltweit. Die letzte IFLA-Tagung, die in Deutschland stattfand, war 2003 in Berlin.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bibliothekartag – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Simon Streib: Inside DBT - Wie man die größte bibliothekarische Fortbildungsveranstaltung im deutschsprachigen Raum organisiert. In: o-bib. Das offene Bibliotheksjournal / herausgegeben vom VDB. Band 5, Nr. 1, 26. März 2018, ISSN 2363-9814, S. 100–104 (o-bib.de [abgerufen am 30. März 2018]).
  2. Antrag zur Änderung des Namens "Bibliothekartag! Abgerufen am 11. Juni 2018.
  3. Petition aufgrund der Resolution der Mitgliederversammlung der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VÖB). In: VÖBBLOG. VÖB, 21. Oktober 2011, abgerufen am 4. April 2018.