Bing Power Systems

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

BING Power Systems GmbH (bis 2001: Fritz Hintermayr GmbH Bing-Vergaser-Fabrik) geht auf ein 1926 von Fritz Hintermayr gegründetes Unternehmen zur Herstellung von Motorradzubehör zurück.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1932 konnten Teile der Bing-Produktion erworben werden, und man stellte fortan Gasbadeöfen und Vergaser her. Aus der Einzelunternehmung wurde nach dem Tod des Inhabers 1965 eine GmbH. 1990 konnte der 50-millionste Vergaser verkauft werden. Mit zunehmender Verbreitung der Benzineinspritzung im Kraftwagenbau wurden Vergaser immer weniger nachgefragt, und so erfolgte, ebenfalls 1990, ein Eigentümerwechsel im Rahmen eines Management-Buy-outs. Die Geschäftsleitung übernahm hierbei Joachim Preißl. 1993 zog die Firma nach Nürnberg-Wetzendorf. 2001 wurde sie in BING Power Systems GmbH umbenannt. Heute werden mit gut 200 Mitarbeitern neben Vergasern auch Drosselklappenstutzen, Ansaugschaltmodule für Dieselmotoren, Produkte für die Kolbenkühlung, Düsen und weitere Motorkomponenten gefertigt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]