Biphenyl-4,4′-dicarbonsäure

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Strukturformel
Strukturformel von Biphenyl-4,4′-dicarboxylsäure
Allgemeines
Name Biphenyl-4,4′-dicarbonsäure
Andere Namen
  • 1,1-Biphenyl-4,4′-dicarbonsäure
  • BPDCA
Summenformel C14H10O4
Externe Identifikatoren/Datenbanken
CAS-Nummer 787-70-2
EG-Nummer 212-328-3
ECHA-InfoCard 100.011.208
PubChem 13084
Wikidata Q2662185
Eigenschaften
Molare Masse 242,33 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Schmelzpunkt

> 300 °C[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
07 – Achtung

Gefahr

H- und P-Sätze H: 315​‐​319​‐​335
P: 261​‐​305+351+338 [1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Biphenyl-4,4′-dicarboxylsäure (HO2CC6H4C6H4CO2H) ist ein aromatische chemische Verbindung. Die Struktur besteht aus zwei Benzolringen mit je einer in para-Stellung angefügten Carboxygruppe (–COOH).

BPDCA wurde in Experimenten zu selbstorganisierende Nanostrukturen auf Calcit abgeschieden.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Datenblatt Biphenyl-4,4′-dicarboxylsäure bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 14. Dezember 2012 (PDF).
  2. Markus Nimmrich, Philipp Rahe, Markus Kittelmann und Angelika Kühnle: Organisch geordnet - Strategien zur Herstellung funktionaler Strukturen organischer Moleküle auf dielektrischen Oberflächen Physik Journal 12 (2012) S. 29.