Bismarckbrunnen (Pasing)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bismarckbrunnen in Pasing

Der Bismarckbrunnen im Stadtteil Pasing der bayerischen Landeshauptstadt München wurde am 1. April 1914 enthüllt. Der Brunnen am Wensauerplatz der Villenkolonie Pasing I ist ein geschütztes Baudenkmal.

Inmitten des Brunnens steht ein kleines Reiterstandbild aus Bronze des Reichskanzlers Otto von Bismarck. Die 60 × 55 cm große Figur wurde von Josef Flossmann gestaltet und trägt auf dem von zwei Athleten gehaltenen Wappenschild die kaum noch lesbare Inschrift: IN TRINITATE ROBUR ("Im Dreibund liegt unsere Stärke").

Die Bismarckfigur wurde zwischen dem 15. Mai und dem 4. Juni 1984 am helllichten Tage wohl von Auftrags-Räubern in Arbeitskleidung abgenommen und abtransportiert. Am 13. Dezember 1985 wurde eine Kopie des Floßmann-Werkes auf der steinernen Brunnensäule montiert. 2005 tauchte das Original wieder auf und wurde der Stadt wieder zurückgegeben und steht seit 30. März 2009 wieder auf seinem Platz; die Kopie steht seitdem im Münchner Stadtmuseum.[1][2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dennis A. Chevalley, Timm Weski: Landeshauptstadt München – Südwest (= Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege [Hrsg.]: Denkmäler in Bayern. Band I.2/2). Karl M. Lipp Verlag, München 2004, ISBN 3-87490-584-5, S. 671.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/pasing-bismarckstatue-zurueck-158103.html
  2. https://www.muenchen-transparent.de/antraege/1115978

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bismarckbrunnen (Pasing) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 48° 9′ 5,1″ N, 11° 27′ 48,5″ O