Bistum Ciudad Obregón

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Ciudad Obregón
Basisdaten
Staat Mexiko
Metropolitanbistum Erzbistum Hermosillo
Diözesanbischof Felipe Padilla Cardona
Emeritierter Diözesanbischof Vicente García Bernal
Generalvikar Demetrio Moreno Santini
Fläche 88.350 km²
Pfarreien 65 (31.12.2013 / AP2014)
Einwohner 1.098.000 (31.12.2013 / AP2014)
Katholiken 946.000 (31.12.2013 / AP2014)
Anteil 86,2 %
Diözesanpriester 118 (31.12.2013 / AP2014)
Ordenspriester 15 (31.12.2013 / AP2014)
Katholiken je Priester 7.113
Ordensbrüder 29 (31.12.2013 / AP2014)
Ordensschwestern 134 (31.12.2013 / AP2014)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral Sagrado Corazón de Jesús
Website www.diocesisdeciudadobregon.org

Das Bistum Ciudad Obregón (lat.: Dioecesis Civitatis Obregonensis, span.: Diócesis de Ciudad Obregón) ist eine in Mexiko gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Ciudad Obregón.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Ciudad Obregón wurde am 20. Juni 1959 durch Papst Johannes XXIII. mit der Apostolischen Konstitution Cum petiisset aus Gebietsabtretungen des Bistums Sonora errichtet.[1] Am 25. April 1966 gab das Bistum Ciudad Obregón Teile seines Territoriums zur Gründung der mit der Apostolischen Konstitution In Christi similitudinem errichteten Territorialprälatur Madera ab.[2]

Das Bistum Ciudad Obregón ist dem Erzbistum Hermosillo als Suffraganbistum unterstellt.

Bischöfe von Ciudad Obregón[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ioannes XXIII: Const. Apost. Cum petiisset, AAS 51 (1959), n. 17, S. 892ff.
  2. Paulus VI: Const. Apost. In Christi similitudinem, AAS 58 (1966), n. 9, S. 623f.