Bistum Irapuato

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Irapuato
Basisdaten
Staat Mexiko
Metropolitanbistum Erzbistum León
Diözesanbischof Enrique Díaz Díaz
Emeritierter Diözesanbischof José de Jesús Martínez Zepeda
Fläche 4.775 km²
Pfarreien 69 (2016 / AP 2017)
Einwohner 1.601.644 (2016 / AP 2017)
Katholiken 1.543.044 (2016 / AP 2017)
Anteil 96,3 %
Diözesanpriester 131 (2016 / AP 2017)
Ordenspriester 52 (2016 / AP 2017)
Katholiken je Priester 8.432
Ständige Diakone 2 (2016 / AP 2017)
Ordensbrüder 55 (2016 / AP 2017)
Ordensschwestern 236 (2016 / AP 2017)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral de Nuestra Señora de la Soledad

Das Bistum Irapuato (lat.: Dioecesis Irapuatensis, span.: Diócesis de Irapuato) ist eine in Mexiko gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Irapuato.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kathedrale Nuestra Señora de la Soledad in Irapuato

Das Bistum Irapuato wurde am 3. Januar 2004 durch Papst Johannes Paul II. mit der Apostolischen Konstitution Venerabiles Fratres aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Morelia und des Bistums León errichtet und dem Erzbistum San Luis Potosí als Suffraganbistum unterstellt.[1] Erster Bischof wurde José de Jesús Martínez Zepeda.

Am 25. November 2006 wurde das Bistum Irapuato durch Papst Benedikt XVI. mit der Apostolischen Konstitution Mexicani populi dem Erzbistum León als Suffraganbistum unterstellt.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bistum Irapuato – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ioannes Paulus II: Const. Apost. Venerabiles Fratres, AAS 96 (2004), n. 3, S. 140f.
  2. Benedictus XVI: Const. Apost. Mexicani populi, AAS 99 (2007), n. 2, S. 57ff.