Bluesfest Eutin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Internationales Bluesfest Eutin
Allgemeine Informationen
Ort Eutin
Genre Blues, Bluesrock, Rhythm and Blues
Besucherzahlen
ca. 15000
Eutin All Time Stars, BluesBaltica/Bluesfest 2014

Das Internationale Bluesfest Eutin, auch Blues Baltica genannt, ist ein in Eutin, Schleswig-Holstein, stattfindendes Bluesfestival, das jährlich etwa 15.000 Zuschauer verfolgen. Es ist eine Open-Air-Veranstaltung und findet auf dem Marktplatz der Stadt Eutin statt. Ein besonderes Merkmal des Festivals ist der freie Eintritt.

Ein weiteres besonderes Merkmal des Festivals ist die Ausrichtung auf Musiker aus dem skandinavischen und baltischen Raum. Das erste Festival wurde 1989 veranstaltet. Veranstalter ist der Verein Baltic Blues e.V..

Zu den Aktivitäten im Rahmen des Festivals zählt auch das Blues@School, in dessen Rahmen internationale Künstler in Schulen gehen und dort auftreten. Neben der Musik steht hier auch die Vermittlung von soziokulturellen Hintergründen der Bluesmusik im Mittelpunkt. Weiter zählen zum Rahmenprogramm seit 2008 auch Ausstellungen von Fotografien oder Malerei zum Thema Blues. 2011 gab es eine Fotoausstellung von Art Tipaldi, dem Herausgeber der US-amerikanischen Zeitschrift Blues Revue, mit dem Titel The South & The Blues.

Künstler auf dem Festival[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgetreten sind auf den Festivals der letzten Jahre unter anderem:

  • 2008 (Motto: The Lady sings the Blues): Erja Lyytinen Band, Sydney Ellis and her Yes Mama Band, Petra Börnerova Band (Tschechien/Slowakei)
  • 2009 (Motto: Black & White): Reba Russell Band (USA), Christian Dozzler (Österreich)
  • 2010 (Motto: Young & Fresh): Women in Blues (Norwegen), Margit Bakken & Rita Engedalen (Norwegen), Boogie Boys (Polen)
  • 2011 (Motto: America)[1]: Magda Piskorczyk (Polen), Moreland & Arbuckle (USA), The Booze Brothers & The Wolf Island Horns (Schweden)
  • 2012 (Motto: Blues from all continents)[2]: Shawn Pittman & The Bluestars (USA/D), Colin Linden Band (Kanada), Igor Prado Band (Brasilien)
  • 2013 (Motto: Crossing Borders)[3]: Big Pete Pearson and The Gamblers (USA/Italien), Stina Stenerud & her Soul Replacement (Norwegen)
  • 2014 (Motto: Old & New)[4]: Lurrie Bell Quartett (DK/USA), Mike Andersen Duo (DK), King King (SCO), Mike Seeber Trio (D), Ole Frimer Band[5] (DK)
  • 2015[6]: Adriano BaTolba Orchester (D), Kraków Street Band (PL), The Blues Blueskollektivet (N), Joe Colombo (CH), Petra Börnerová Trio (CZ/SK/HUN), Nick Moss Band (USA), Big Creek Slim & The Cockroaches (DK)
  • 2016 [7] (Motto: Modern Roots): Mississippi Bigfoot (USA), WellBad (D), Jason Ricci (USA)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://bluesfest-eutin.de/programm-2011.html
  2. http://bluesfest-eutin.de/programm-2012.html
  3. http://bluesfest-eutin.de/programm-2013.html
  4. http://bluesfest-eutin.de/programm-2014.html
  5. Bluesfest Eutin: Ole Frimer Band - Texas- und Chicago-Blues aus Aarhus, Deutschlandfunk Mitschnitt-Sendung vom 21. November 2014, abgerufen 18. März 2016
  6. Festival-Bericht 2015
  7. Programm Bluesfest Eutin 2016. In: BluesBaltica. Abgerufen am 19. Mai 2016.