Monterey Bay Blues Festival

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Monterey Bay Blues Festival ist ein seit 1986 jährlich stattfindendes Bluesfestival in Monterey, Kalifornien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Festival wurde 1986 von einer Gruppe lokaler Bürger als non-profit-Organisation gegründet, um die Kunstform Blues zu erhalten und weiterzugeben. Nach bescheidenen Anfängen 1986 wuchs das Festival im Laufe der Zeit immer mehr und ist inzwischen regelmäßig ausverkauft. Das Festival wird von über 300 Freiwilligen betreut. Geleitet und programmiert wird das Festival von einem Board of Directors unter der Leitung von Julie Paisant.

Es findet am vierten Juniwochenende auf den Monterey Fairgrounds satt. Heuer feiert das Festival von 25. bis 27. Juni sein 25-jähriges Jubiläum. Zu den Künstlern, die auftreten, zählen Rory Block, Deanna Bogart, Tommy Castro, Teeny Tucker, Chick Willis, Johnny Rawls und andere.

Zu den Aktivitäten rund um das Festival zählt auch "Blues at School" im zuständigen Schulbezirk, am Festivalwochenende kommen noch andere Events dazu.

Line up 1986[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monterey Bay Blues Festival Award[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1993 wird dieser Preis vergeben.