Bob Mark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bob Mark (* 28. November 1937 in Albury; † 21. Juli 2006) war ein australischer Tennisspieler.

In seiner Karriere gewann Bob Mark von 1959 bis 1961 dreimal hintereinander die Australischen Meisterschaften im Herrendoppel. Sämtliche Titel gewann er an der Seite von Rod Laver, mit dem er auch 1959 in Wimbledon und 1960 bei den U.S. National Championships ins Finale einzog. In den Jahren 1960 und 1961 gewann er jeweils die gemischte Doppelkonkurrenz der australischen Meisterschaften mit Sandra Reynolds und der U.S. National Championships mit Margaret Court. Im Einzel war der Halbfinaleinzug 1959 bei den australischen Meisterschaften sein bestes Resultat.

Bob Mark absolvierte sein einziges Spiel für die australische Davis-Cup-Mannschaft in der Saison 1959. In der Partie gegen Kuba kam er im dritten Einzel zum Einsatz und gewann das Spiel klar in drei Sätzen.

Weblinks[Bearbeiten]