BootCD

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

BootCD ist ein Werkzeug zum Erstellen von Live-CDs für Apple Macintosh-Systeme mit graphischer Benutzeroberfläche (Finder und Dock).

Während das klassische Mac OS Betriebssystem von jeher von nur lesbaren Medien startbar war, ist das bei Mac OS X etwas anders. Es basiert auf BSD-UNIX und bedarf daher etwas Handarbeit, um es von CD startfähig zu machen. Charles Srstka hat ein Programm entwickelt, das selbständig die benötigten Bestandteile des Betriebssystems zusammenstellt und in eine brennfähige Datei schreibt. Diese kann man anschließend durch eigene Programme erweitern, um sie nach Neustart zur Festplattenreparatur, Diagnose oder auch zum Internetsurfen zur Verfügung zu haben.

Die letzte Version, mit der BootCD funktioniert ist Mac OS X 10.3.x (Panther).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]