Boralde Flaujaguèse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Boralde Flaujaguèse
Das Kloster Bonneval im Tal des Flusses

Das Kloster Bonneval im Tal des Flusses

Daten
Gewässerkennzahl FRO7250500
Lage Frankreich, Region Okzitanien
Flusssystem Garonne
Abfluss über Lot → Garonne → Gironde → Atlantischer Ozean
Quelle im Gemeindegebiet von Curières
44° 39′ 39″ N, 2° 54′ 40″ O
Quellhöhe ca. 1220 m[1]
Mündung an der Gemeindegrenze von Saint-Côme-d’Olt und Espalion in den LotKoordinaten: 44° 31′ 5″ N, 2° 46′ 54″ O
44° 31′ 5″ N, 2° 46′ 54″ O
Mündungshöhe 338 m[1] ca.
Höhenunterschied ca. 882 m
Sohlgefälle ca. 30 ‰
Länge ca. 29 km(siehe Anmerkungen)
Linke Nebenflüsse Menepeyre, Boralde de Condom

Die Boralde Flaujaguèse ist ein Fluss in Frankreich, der im Département Aveyron in der Region Okzitanien verläuft. Sie entspringt in den Monts d’Aubrac, im Gemeindegebiet von Curières, entwässert generell in südwestlicher Richtung über die Westflanke des Hochplateaus Aubrac und mündet nach rund 29[2] Kilometern an der Gemeindegrenze von Saint-Côme-d’Olt und Espalion als rechter Nebenfluss in den Lot.

Orte am Fluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b geoportail.gouv.fr (1:16.000)
  2. Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über die Boralde Flaujaguèse bei SANDRE (französisch), abgerufen am 11. Dezember 2010, gerundet auf volle Kilometer.