Bosal (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bosal International
Rechtsform NV
Gründung 1923
Sitz Lummen, BelgienBelgien Belgien
Leitung Aad Goudriaan (CEO)[1]
Mitarbeiter 5.500[2]
Umsatz 751 Mio. Euro[2]
Branche Automobilzulieferer
Website www.bosal.com
Stand: 2013 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2013

Bosal ist ein multinationales metallverarbeitendes Industrieunternehmen, insbesondere Zulieferer von Halbfabrikaten für die Automobilindustrie und andere Industriezweige.

Der Hauptsitz des 1923 im niederländischen Alkmaar gegründeten Unternehmens befindet sich heute in Lummen, Belgien. Zur Bosal International-Gruppe gehören insgesamt 42 Fabrikationsstandorte und 27 Distributionszentren in 23 Ländern. Die Bosal Deutschland GmbH (70 Mitarbeiter) hat ihren Hauptsitz in Viersen und ein Servicecenter in Garbsen bei Hannover. Bosal-Oris hat seinen Sitz in Markgröningen. Die Bosal-Gruppe beschäftigt derzeit insgesamt etwa 5.500 Mitarbeiter. CEO des Unternehmens ist seit dem 1. April 2010 Aad Goudriaan.[3]

Teile dieses Artikels scheinen seit 2006 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Das Unternehmen ist in zwei Geschäftsbereiche gegliedert:

In der Sparte Automotive werden vor allem Auspuffanlagen und Abgasregelungssysteme (Fahrzeugkatalysatoren), Anhängevorrichtungen, Dachträger, Wagenheber, Werkzeugkästen und andere Metallkomponenten produziert. Der Automotive-Bereich operiert sowohl im Erstausrüstungs- als auch im Aftermarket-Geschäft. Bosal gilt als einer der führenden Lieferanten von Autokatalysatoren weltweit und ist Marktführer in Deutschland. Es besteht ein Joint-Venture mit ORIS, einem europaweit führenden Erstausrüster mit Anhängevorrichtungen. Die Sparte Automotive (2006: 42 Produktionsstätten, 27 Vertriebszentren, 5.561 Mitarbeiter) erzielte 2006 einen Umsatz von 726 Millionen Euro.

In der Sparte Industrie werden u.a. Lagereinrichtungen (Industrieregale), Fahrzeugkabinen, Präzisionsrohre, landwirtschaftliche Bewässerungsanlagen und Hochtemperaturkomponenten (z.B. Vorwärmer für Stirlingmotoren, Winderhitzer für Mikroturbinen, Wärmetauscher und Erdgasreformer) hergestellt. Bosal ist einer der größten Rohrhersteller Europas. Die Sparte Industrie (2006: 7 Produktionsstätten, 823 Mitarbeiter) erwirtschaftete 2006 einen Umsatz von 150 Millionen Euro.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Board of directors
  2. a b Facts & Figures
  3. Bosal appoints new CEO

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]