Brücke der Freundschaft Afghanistan-Usbekistan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 37° 13′ 44″ N, 67° 25′ 40″ O

Brücke der Freundschaft
Brücke der Freundschaft
Nutzung Eisenbahn- und Straßenbrücke
Querung von

Amudarja

Ort bei Termiz, Usbekistan
Hairatan, Afghanistan
Konstruktion Fachwerkträgerbrücke
Gesamtlänge 816 m
Breite 15 m
Anzahl der Öffnungen neun
Längste Stützweite 90 m
Baubeginn 1980
Eröffnung 1982
Schließung 1997–2001
Lage
Brücke der Freundschaft Afghanistan-Usbekistan (Afghanistan)
Brücke der Freundschaft Afghanistan-Usbekistan

Die Brücke der Freundschaft ist eine kombinierte Eisenbahn- und Straßenbrücke über den Amudarja, der die Grenze zwischen Afghanistan und Usbekistan bildet. Sie verbindet die ca. 12 km flussabwärts gelegene usbekischen Stadt Termiz mit dem afghanischen Ort Hairatan. Sie ist die einzige Brücke entlang der 135 km langen Grenze zwischen diesen beiden Ländern.

Die nächstgelegene Brücke flussaufwärts ist die Tadschikistan–Afghanistan-Brücke über den Pandsch zwischen Pandschi Pojon und Shir Khan Bandar nördlich von Kundus. Ca. 120 km flussabwärts steht eine Rohrleitungsbrücke in Form einer Hängebrücke bei dem turkmenischen Ort Kelif. Im 200 km Luftlinie entfernten turkmenischen Atamyrat stehen die nächsten Straßen- und Eisenbahnbrücken.

Die rund 816 m lange und 15 m breite Brücke[1] besteht aus neun stählernen Fachwerkträgern mit Stützweiten von je 90 m.

Die über die Brücke führende breitspurige Eisenbahnstrecke, die durch Usbekistan und Kasachstan mit dem russischen Eisenbahnnetz verbunden ist, endete jahrzehntelang unmittelbar südlich der Brücke im afghanischen Grenzort Hairatan. Im Januar 2010 wurde der Bau der Verlängerung nach Mazar-i-Sharif über 75 Kilometer begonnen[2] und im November 2010 abgeschlossen.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sowjetische Grenzposten (1988)

Die Brücke wurde zwischen 1980 und 1982 von der Sowjetarmee zur Versorgung ihrer Truppen während der Intervention in Afghanistan errichtet. Die Eröffnungszeremonie fand am 12. Mai 1982 statt.[1]

Am 15. Februar 1989 zogen die letzten sowjetischen Truppen wieder aus Afghanistan ab, wobei Generalleutnant Boris Wsewolodowitsch Gromow als letzter sowjetischer Soldat die nördliche Hälfte der Brücke zu Fuß überquerte.[4]

Die Brücke wurde im Mai 1997 geschlossen,[5] nachdem die Taliban große Teile Afghanistans erobert und einen Angriff auf die Stadt Mazar-i-Sharif begonnen hatten und Usbekistan eine Ausweitung der Auseinandersetzungen auf sein Staatsgebiet befürchtete.

Nach Verhandlungen zwischen dem damaligen Außenminister der Vereinigten Staaten Colin Powell und Islom Karimov, dem Staatspräsidenten von Usbekistan, erfolgte die Wiedereröffnung am 9. Dezember 2001 mit einem Zug voller Hilfsgüter für Afghanistan, dem später ein ebenfalls mit Hilfsgütern beladener Konvoi russischer Lkws folgte.[6]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Brücke der Freundschaft Afghanistan-Usbekistan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Hairatan and the Friendship Bridge auf Railways of Afghanistan, einer Website von Andrew Grantham
  2. Construction of Afghan railway launched. Railway Gazette International, 27. Januar 2010. Abgerufen am 4. April 2010.
  3. Bundeswehr in Afghanistan erhält Eisenbahnanschluss Blog vom 17. November 2010 in Russland-Aktuell
  4. Thomas Ruttig: Crossing the Bridge: The 25th anniversary of the Soviet withdrawal from Afghanistan auf Afghanistan Analysts Network.
  5. Jürgen Gottschlich: Die Brücke zur Front. Artikel vom 6. November 2001 in Die Weltwoche
  6. Breakthrough in Afghan aid effort. BBC News vom 9. Dezember 2001